Mit dem Rettungshubschrauber wurde das schwer verletzte Mädchen in eine Spezialklinik transportiert.

Plettenberg. (ots) Schwere Bauchverletzungen erlitt ein neunjähriges Mädchen bei einem Fahrradunfall am Samstag (10. Juni).

Ein dreiköpfiges Geschwistertrio fuhr gegen 16.20 Uhr mit Fahrrädern über eine einspurige Holzbrücke im Ortsteil Hilfringhausen. Aus noch nicht geklärter Ursache verlor die Neunjährige die Kontrolle über ihr Fahrrad und verletzte sich vermutlich durch den Sturz auf Rahmen und Lenkrad im Bauchbereich.

Während die 14-jährige Schwester umgehend einen Notruf bei der Feuer- und Rettungsleitstelle in Lüdenscheid absetzte, welche wiederum sofort einen Rettungswagen der Plettenberger Feuerwehr entsendete, kümmerte sich der siebenjährige Bruder fürsorglich um seine verletzte Schwester. Die Rettungsdienstbesatzung diagnostizierte einen Verdacht auf lebensbedrohliche Bauchverletzungen. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Polizei und die nachalarmierten Kräfte der hauptamtlichen Wache sperrten die Straße und unterstützten bei der Versorgung und Verbringung des Mädchens in den Rettungshubschrauber Christoph Dortmund.

„Die beiden Geschwister haben alles genau richtig gemacht und sich sehr fürsorglich ganz allein ohne die Hilfe Erwachsener um ihre Schwester gekümmert“, lobt ein Sprecher der Plettenberger Feuerwehr.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here