Das Foto zeigt das ursprüngliche Mahnmal von Heinz Richter, das 1997 eingeweiht und 2014 gestohlen wurde. Foto: Stadt Lüdenscheid/Rolf Rutzen

Lüdenscheid. (PSL) Am Mittwoch, 21. Juni, wird um 16 Uhr das neue Mahnmal Hunswinkel am Wanderparkplatz an der Klamer Brücke im Rahmen eines kleinen Festaktes seiner Bestimmung übergeben. Alle Interessierten sind zu der Veranstaltung, die von einem Bläserensemble der Städtischen Musikschule umrahmt wird, herzlich eingeladen.

Übergangslösung nach Diebstahl

Genau 20 Jahre nach der Einweihung des ursprünglichen Mahnmals mit dem Titel „Schatten der Vergangenheit“ wird jetzt die als Übergangslösung errichtete Tafel ersetzt.

Deren Aufstellung wurde notwendig, weil die vom Lüdenscheider Künstler Heinz Richter gestaltete Bronzetafel im September 2014 abgesägt und gestohlen wurde.

Unter Einbeziehung des „Ge-Denk-Zellen-Vereins Altes Rathaus Lüdenscheid“, der „Friedensgruppe Lüdenscheid“ und der sechs Partnerstädte Lüdenscheids wurde eine Installation erarbeitet, die die Funktion des ursprünglichen Mahnmals – Erinnerung, Information und Mahnung – übernehmen soll.

Kostenloser Sonderbus ab ZOB Sauerfeld

Da am Wanderparkplatz Klamer Brücke nur eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen vorhanden ist, besteht die Möglichkeit der kostenlosen Benutzung eines Sonderbusses der MVG, der ab ZOB Sauerfeld (auf der Seite der Kirche im oberen Bereich der Bushaltespur) um 15.30 Uhr zum Veranstaltungsort fahren wird. Nach Ende der etwa vierzigminütigen Veranstaltung fährt der Sonderbus wieder zurück zum Sauerfeld.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here