Renate Mengedodt hat kommissarisch die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten bei der Stadt Lüenscheid übernommen. Foto: PSL

Lüdenscheid. (PSL) Vor wenigen Tagen hat Renate Mengedodt kommissarisch die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten bei der Stadt Lüdenscheid übernommen. Sie vertritt damit Wiebke Grüne, die voraussichtlich bis zum 1. September 2017 in Elternzeit sein wird.

„Ich bin seit 1979 in Lüdenscheid zu Hause“, erklärt Mengedodt. In dieser Zeit sei sie frauenpolitisch immer aktiv und interessiert gewesen. „Ich halte es für sehr wichtig, klassisches Rollenverhalten aufzubrechen – bei Männern wie bei Frauen“, betont die Diplompädagogin, die bisher bei der Schuldnerberatung der Stadt und im Jugendtreff Sterncenter tätig war.

Lebenslanges Lernen

Neue Herausforderungen sieht die 61-Jährige als Chance. Daher scheut sie auch einen Jobwechsel in den letzten Jahren ihres Arbeitslebens nicht. Im Gegenteil: Lebenslanges Lernen und Weiterbildung in den verschiedensten Bereichen gehören für Renate Mengedodt einfach dazu.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here