Plettenberg. Zum Bericht „Krankenhaus-Mitarbeiter sehen zuversichtlich in die Zukunft“ schreibt Karin Carrels aus Plettenberg einen Leserbrief:

Ich möchte gerne meine persönlichen Eindrücke schildern, da ich dort (Anm. d. Red. im Krankenhaus Plettenberg) Mitte Dezember 2016 stationäre Patientin war und somit unmittelbar die Erleichterung und Hoffnung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter miterlebt und diese Empfindungen geteilt habe.

Die tüchtigen Chefärzte mit ihrem jeweiligen engagierten Team haben in interdisziplinärer, kollegialer und qualifizierter Zusammenarbeit den guten Ruf des Plettenberger Krankenhauses untermauert, tatkräftig unterstützt vom Pflegedienst und Therapiezentrum.

Wenn die mittelständische Unternehmensgruppe Radprax auch die Anteile der Stadt Plettenberg übernehmen und die wirtschaftliche Situation verbessern kann, besteht für die Plettenberger Bürgerschaft und die Bewohner der Umgebung die berechtigte Hoffnung, dass dieses kleine, aber feine Haus mit individuellen Behandlungsmöglichkeiten und Notfallversorgung rund um die Uhr (auch besonders wichtig bei Betriebsunfällen) erhalten bleibt und Ärzteschaft sowie Belegschaft, unterstützt von der neuen Geschäftsleitung, weiterhin zum Wohle der Patienten wirken können.

Nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung möchte ich als zufriedene Patientin allen hiermit empfehlen:

  • Nutzen und unterstützen sie das Krankenhaus Plettenberg!
  • Lassen sie sich dort beraten und behandeln!

Leserbriefe geben die Meinung der Verfasserin bzw. des Verfassers wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu kürzen vor.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here