Das Schalksmühler Flüchtlingsnetzwerk besuchte auf Vermittlung von Jonas Bauer den NRW-Landtag. Foto: Lars Kuhlmeier

Schalksmühle/Düsseldorf. „Die eigene Heimat zu verlassen ist ein großer Schritt. Flüchten zu müssen ist ein Aufbruch ins Ungewisse, den man nicht leichtfertig auf sich nimmt und der viele Gefahren birgt. Es ist gut und wichtig, dass so viele ehrenamtliche Helfer aus der Zivilgesellschaft unseren neuen Nachbarn ein klares Signal geben, dass sie willkommen sind“, so das Resümee des heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Gordan Dudas anlässlich des Besuchs von Flüchtlingen und Vertreterinnen und Vertretern des Netzwerks Flüchtlingsarbeit aus Schalksmühle.

Vermittlung durch Jonas Bauer

Auf Vermittlung des Ratsherren und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfers Jonas Bauer war die Gruppe zu Gast im Landesparlament. „Ich bedanke mich für die Einladung herzlich bei unserem Landtagsabgeordneten Gordan Dudas. Mir ist es ein besonderes Anliegen, den Geflüchteten nicht nur die deutsche Sprache zu vermitteln, sondern ihnen auch unser Demokratieverständnis und unsere freiheitlichen Werte zu vermitteln. Denn in ihren jeweiligen Herkunftsländern ist unser demokratisches Parlaments-System bei weitem keine Selbstverständlichkeit“, so Jonas Bauer.

Interessante Diskussionsrunde

Gordan Dudas nahm sich dabei gern die Zeit für eine Gesprächsrunde mit den Gästen. Diesen zeigten sich sehr interessiert am Landesparlament und den demokratischen Abläufen. Im Rahmen der Diskussionsrunde nutzten sie gemeinsam mit den Flüchtlingshelfern die Gelegenheit, die Flüchtlingspolitik von Land und Bund zu diskutieren.

Petitionsausschuss kann helfen

Dudas erläuterte dabei die aktuelle Flüchtlingspolitik des Landes und ging auch auf die individuellen Problemlagen der Gäste ein. So empfahl er bei drohenden Abschiebungen neben dem Rechtsweg auch den Petitionsausschuss des Landtags anzurufen. „Jede Petition wird einzeln geprüft, um den Betroffenen gerecht zu werden“, so Dudas.

Darüber hinaus sprachen die Mitglieder des Netzwerks Flüchtlingsarbeit auch ganz alltäglich Probleme an. Dudas sagte zu, im Rahmen seiner Möglichkeiten zu helfen. „Es ist gut, dass der Rechtsstaat uns allen ein faires Verfahren ermöglicht. Im Rahmen meiner Möglichkeiten stehe ich immer gern unterstützend zur Seite“, so Gordan Dudas abschließend.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here