Roland Krebs, Sebastian Vogt und Karl-Michael Dommes von der Volksbank im Märkischen Kreis zeigen Kunden den neugestalteten Vorplatz der Geschäftsstelle an der Hauptstraße. Foto: Wolfgang Teipel

Meinerzhagen. Künftig sind Volksbank-Kunden näher dran: Die Genossenschaftsbank hat am Freitag mit einem Kundenfrühstück ihre neuen Kurzzeitparkplätze unmittelbar vor der Geschäftsstelle an der Hauptstraße offiziell eröffnet.

Sechs Pkw und ein Motorrad können ab sofort bis zu einer halben Stunde kostenfrei vor der Bank abgestellt werden. Eine großzügige Parkfläche ist dabei für Menschen mit Behinderungen reserviert. Während der Beratungszeit zwischen 8 und 20 Uhr stehen die Stellflächen ausschließlich Mitgliedern und Kunden der Bank zur Verfügung. Außerhalb dieser Zeiten können sie auch von anderen Fahrern genutzt werden.

Reibungslose Zusammenarbeit

„Die Pläne lagen bei uns schon längere Zeit in der Schublade“, sagte Volksbank-Vorstand Roland Krebs am Freitag. In Abstimmung mit der Stadt sei aber bis zur Fertigstellung der neuen Verkehrsführung an der Stadthalle gewartet worden.

„Die Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und dem Bauamt hat hervorragend und absolut reibungslos geklappt“, zog Krebs ein Fazit. Die Kosten für den Bau der Parkflächen hat die Volksbank im Märkischen Kreis getragen. Die Arbeiten, die innerhalb von drei Monaten abgeschlossen wurden, hatten ausschließlich Unternehmen aus dem Kundenkreis der Bank übernommen.

Weiterer Modernisierungsschritt

„Nachdem wir im Jahr 2015 die neugestaltete Geschäftsstelle eingeweiht haben, ist jetzt ein weiterer Modernisierungsschritt erfolgreich abgeschlossen“, resümierte der Vorstand.

Von den aktuell 305 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Volksbank im Märkischen Kreis arbeiten übrigens 70 im Gebäude an der Hauptstraße. Im Geschäftsgebiet Meinerzhagen/Marienheide hat die Volksbank insgesamt 100 Beschäftigte. In Meinerzhagen wird das gesamte Kreditgeschäft der Bank zentral abgewickelt.

In den vergangenen Jahren sind neben der Geschäftsstelle in der Volmestadt auch die Niederlassungen in Lüdenscheid, Werdohl und Neuenrade modernisiert worden. Karl-Michael Dommes, Vorstandssprecher der Bank, sieht weiteren Bedarf. „Auch unsere Geschäftsstelle in Plettenberg müsste dringend erneuert werden“, sagte er am Freitag.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here