Die FernUniversität Hagen hat am 12. Januar nachhaltige Enticklungspolitik im Blick. Foto: FernUni

Hagen. In der Vortragsreihe „Nachhaltiges Wirtschaften“ der FernUniversität in Hagen geht es am Donnerstag, 12. Januar, um „Nachhaltige Entwicklungspolitik – lokal – global“. Die Veranstaltung von beginnt um 17 Uhr im Seminargebäude der Hochschule, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen, Räume 4 und 5. Referenten sind Prof. Dr. Helmut Wagner (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomik der FernUniversität), Dipl.-Volkswirt Jens Martens (Geschäftsführer des Global Policy Forum – GPF, Bonn und New York), und Dr. Tilmann Altenburg (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn, Abteilungsleiter „Nachhaltige Wirtschafts- und Sozialentwicklung“). Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind willkommen, Anmeldungen werden erbeten.
Vorträge: 17.15 – 18.00 Uhr, Dipl.-Volkswirt Jens Martens: „Die 2030-Agenda der UN mit ihren globalen Nachhaltigkeitszielen (SDG’s) und ihre Auswirkungen auf die internationale Entwicklungspolitik“.
18.15 – 19.00 Uhr, Prof. Dr. Helmut Wagner: „Nachhaltige Entwicklungspolitik am Beispiel China“.
19.30 – 20.15 Uhr, Dr. Tilmann Altenburg: „Internationaler Handel – Wer sind die Gewinner, wer die Verlierer?“
Auskünfte und Anmeldungen: Dipl.-Kff. Helga Gösling, E-Mail: Helga.Goesling@FernUni-Hagen.de.
Weitere Informationen: http://www.fernuni-hagen.de (Termine)

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here