Der lädierte Golf, der nach einem Wildunfall auf drei Rädern weiter unterwegs war. (Foto: Polizei)

Hagen-Eckesey. Auf drei Rädern unterwegs. Ein Zeuge alarmierte in der Nacht zu heute (Dienstag, 23. August) aus dem Bereich der Eckeseyer Straße, dass ein Pkw auf nur drei Rädern unterwegs sei.

„Wie bei einer Schnitzeljagd“, schreibt die Polizeibehörde in ihrem Pressebericht, hätten nun die Beamten die Spur aufnehmen können: Die Kratzer auf der Fahrbahn, offensichtlich verursacht durch eine reifenlose Felge, leiteten sie über die Klopstock- und Schillerstraße bis zum Wielandplatz. Dort stand ein erheblich lädierter Golf, die Airbags waren ausgelöst, der rechte Vorderreifen fehlte, Kotflügel, Stoßstange und Windschutzscheibe waren beschädigt.

An der Halter-Anschrift ganz in der Nähe öffnete ein 21-Jähriger. Der hatte eine leichte Armverletzung mit Tüchern bandagiert und ein Kühlpad aufgelegt. Nach seinen Angaben hätte er in den Serpentinen des Wolfskuhler Wegs einem Reh ausweichen müssen. Dabei sei er von der Fahrbahn abgekommen. Die Polizei: „Dabei kam das Tier unverletzt davon, nicht jedoch ein Leitpfosten, der auf dem Weg über die Randsteine umgefahren wurde. Aufgrund des geringen Fremdschadens erfolgte keine Sicherstellung des Führerscheins, dennoch kommt ein Verfahren wegen Unfallflucht auf den 21-Jährigen zu.“

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here