Meinerzhagen. In der Küche eines Mehrfamilienhauses in Meinerzhagen hat es am Mittwochabend gebrannt. Dabei verletzte sich eine Bewohnerin bei Löschversuchen. 23 Personen mussten vorübergehend in anderen Unterkünften untergebracht werden. Die Messungen in den geräumten Wohnungen hatten erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration ergeben. Deshalb bestand Vergiftungsgefahr.

Nach Angaben der Feuerwehr wurde der Einsatz nach zweieinhalb Stunden beendet. Im Einsatz waren der LZ 1 und die LG Willertshagen, das DRK mit insgesamt 50 Einsatzkräften und ein RTW der Rettungswache sowie die Polizei. Am Donnerstag konnten die meisten Bewohner in ihre Räumlichkeiten zurückkehren. Die Brandwohnung ist allerdings bis auf weiteres unbewohnbar.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here