Musikschule Volmetal
Das Musikschulgebäude in Meinerzhagen.

Meinerzhagen. Die Musikschule Volmetal feiert ihren 50. Geburtstag mit einem großen Lehrerkonzert. Die Veranstaltung findet am Samstag, 24. Oktober, statt und beginnt um 19 Uhr in der Stadthalle.

Auf dem Programm stehen Werke von Robert Schumann, Francis Poulenc, Camille Saint-Saens, John Lennon, Paul McCartney und vielen anderen. Tanz und Gesang, Kammermusik und solistische Beiträge mit Cello und Klavier runden das Programm ab.

Mitwirkende sind an diesem Abend André Becker (Trompete), Robert von der Beck (Klavier), Elisabeth Manns (Blockflöte), Vera Frings (Klavier), Cosima Breidenstein (Violine), Kathrina Frisch (Querflöte), Stina Emmerich (Tanz), Wolfgang Wilke (Cello), Przemek Tracz-Graeber (Klavier), Harald Eller (Bass/Gesang), Franz-Josef Frings (Klarinette) und Waldemar Löffelbein (Klavier). Als Gäste sind dabei Thomas Becker (Klavier) und Andrea Ertz (Klavier).

Der Eintritt zum Jubiläumskonzert ist frei. Die Besucher werden gebeten, für den Förderverein der Musikschule Volmetal zu spenden.

Von 1998 bis 2006 übernahm Barbara Ohin die Leitung der Musikschule Volmetal.
Von 1998 bis 2006 übernahm Barbara Ohin die Leitung der Musikschule Volmetal.

Wie alles begann: 1965 wurde die Musikschule Meinerzhagen gegründet. Zu dieser Zeit waren Musikschulen relativ junge Einrichtungen, wenngleich die ersten bereits in den 1920er Jahren entstanden. Die intensive Entwicklung aber setzte erst in der Mitte der 60er Jahre ein. Somit lag Meinerzhagen ganz im Trend der damaligen Zeit. Gründe lagen in der gesellschaftlichen Entwicklung (Stichwort: wachsende Freizeit), aber auch in dem wachsenden Bedürfnis zu kreativer Beschäftigung.

Heimatverein gab den Startschuss

Für ein Jahr war auch Thomas Wurth Musikschulleiter,
Für ein Jahr war auch Thomas Wurth Musikschulleiter,

Der Heimatverein Meinerzhagen griff diese Impulse auf und veranstaltete im Frühjahr 1965 einen Informationsabend zum Thema Musikschule. Bereits in der anschließenden Aussprache wurde Konsens zwischen der vertretenden Bürgerschaft und Vertretern von Rat und Verwaltung erreicht:

Meinerzhagen bekommt eine Musikschule. Die Umstände waren günstig, da der Musikdirektor Heinz Schäfer-Sandhage, der im Emsland bereits zwei Musikschulen aufgebaut hatte, als Schulleiter gewonnen werden konnte.

Am 1. Oktober 1965 konnte der Schulbetrieb mit 78 Schülern und 5 Lehrkräften aufgenommen werden. Am 20. Oktober 1965 fand die Gründungsversammlung des „Verein zur Pflege der Musik Meinerzhagen e.V.“ statt. An diesem Tag hatte der Verein bereits 37 Mitglieder.

Die ersten Schritte: Zunächst fand der Unterricht in der Realschule (Genkeler Straße) und in der Nordschule statt, 1966 zog die Musikschule in ein Gebäude an der Kampstraße ein und dieses blieb bis zum September 1982 ihr Domizil. Heinz Schäfer-Sandhage leitete die Schule bis zum 31. Januar 1971. Nachfolger wurde Fred Thümer, unter dessen Leitung sich das „collegium-musicum“ zu einem Streicher-Kammer-Orchester entwickelte. Seit 1972 bietet die Musikschule mit wachsendem Interesse Ballettunterricht an.

Erweiterung um Halver und Schalksmühle

Von 2007 bis 2011 stand Bjoern Strangmann an der Spitze.
Von 2007 bis 2011 stand Bjoern Strangmann an der Spitze.

In die Zeit Thümers fielen aber auch die Erweiterung der Musikschularbeit auf die Stadt Halver ab 1. August 1975 und die Gemeinde Schalksmühle ab 1. Januar 1978. Im Zusammenhang damit wurde auch der Name der Schule geändert in „Musikschule Volmetal“. In diese Zeit fällt auch die Übernahme der Schule in städtische Trägerschaft (1. Juli 1977).

Am 31. Juli 1979 erreichte Fred Thümer die Altersgrenze. Ihm folgte Emil Schmidt, der allerdings aus gesundheitlichen Gründen bereits zum Jahresende 1982 ausscheiden musste. Am 17. September 1982 zog die Musikschule von der Kampstraße in die Nordschule um, die durch den Bau des Schulzentrums Rothenstein entbehrlich geworden war.

Die Orchesterarbeit: Nach Ausscheidung von Herrn Schmidt wurde Ferdinand Mertens Schulleiter, der bis zum 01. August 1998 die Geschicke der Musikschule weiter führte. In seine Zeit fällt die Gründung des Jugendblasorchesters 1980. Der passionierte Orchestertrompeter hatte die Grundlage für eine kontinuierliche Orchesterarbeit gelegt. In seine Zeit fallen auch Gründung des Akkordeonorchesters und stetige Fortentwicklung des Kammerorchesters bis hin zu einem Sinfonieorchester, das bei einem Konzert 1995 in der Stadthalle Meinerzhagen 80 Minuten umfasste.

Alexandra Hänisch leitete die Einrichtung von August 2011 bis JUli 2013.
Alexandra Hänisch leitete die Einrichtung von August 2011 bis JUli 2013.

Seit der Pensionierung von Ferdinand Mertens 1998 leitete Barbara Ohin die Geschicke der Schule hinein ins 21. Jahrhundert. Im Jahre 2006 übernahm Thomas Wurth die Gesamtleitung, ab 1. August 2007 war Bjoern Strangmann der Schulleiter. In der Zeit vom 1. August 2011 bis 31. Juli 2013 hatte Frau Alexandra Hänisch, M.A. die Leitung der Musikschule inne. Derzeit hat die Musikschule ein Leitungsteam.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here