Lüdenscheid (PSL) – In die Kunst des Nachbarlandes Frankreich entführt ein Konzert, zu dem die Musikschule der Stadt Lüdenscheid für Samstag, 15. Februar 2014, um 18 Uhr in den Kammermusiksaal einlädt. Es singen und spielen Franziska Förster (Sopran), Lena Pieper (Saxophon und Rezitation) sowie Andrea Ertz (Klavier).

Franziska Förster und Andrea Ertz, beide Lehrerinnen an der städtischen Musikschule, sind dem Lüdenscheider Publikum schon durch viele Konzerte bestens bekannt. Gemeinsam mit Lena Pieper, seit 2012 Lehrerin für Französisch und Musik am Bergstadtgymnasium Lüdenscheid, präsentieren sie Musik, sowohl mit französischen Texten als auch rein instrumental, und Lyrik französischer Autoren.

Das musikalische Spektrum reicht vom französischen Kunstlied des 19. Jahrhunderts bis zum Instrumentalstück des frühen 20. Jahrhunderts. Alle Beiträge fügen sich zum Motto des Konzerts und nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise durch Frankreich, auf der natürlich auch ein Halt in Paris und der Provence sowie ein Exkurs über die Liebe nicht fehlen dürfen.

Mit der Saxophonistin Lena Pieper haben die beiden Musikerinnen eine Fachfrau in Sachen Frankreich ins Boot geholt. Schon während ihrer Schulzeit lebte Lena Pieper ein halbes Jahr in der Provence und vertiefte ihre Landes- und Sprachkenntnisse bei einem Saxophonstudium in Limoges bei Damien Royannais.

Der Eintritt zu dem Konzert beträgt sieben Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Karten sind an der Abendkasse und im Sekretariat der Musikschule erhältlich.

Weitere Informationen gibt es im Sekretariat der Musikschule der Stadt Lüdenscheid, Altenaer Straße 9, unter der Rufnummer 0 23 51/17 24 26. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr.

 

Foto: Die drei Künstlerinnen Lena Pieper, Andrea Ertz und Franziska Förster (V.l.).

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here