Music Fever
"Music Fever" soll wieder ein Festival der guten Laune werden. Foto: Wolfgang Teipel

Halver/Märkischer Kreis. Vorsicht, dieses Fieber ist ansteckend. Aber keine Sorge: Es verursacht Musikgenuss und gute Laune. Zum vierten Mal steigt am Samstag, 5. August, auf dem Gelände der Heesfelder Mühle das Music Fever-Festival. Acht Bands sind auf zwei Bühnen am Start. Eine Neuerung im vierten Jahr: Am Sonntag, 6. August, können die Fans das Festival bei einem Frühschoppen mit Blasmusik ausklingen lassen.

Etwas mehr als zwei Wochen vor der Veranstaltung wirkt Robin Brunsmeier alias „Binyo“ eigentlich noch ganz entspannt. Er ist die eine Hälfte der Sound Bäckerei gGmbH. Teresa Schabo ist die zweite Soundbäckerin. Zusammen wollen beide mit der gemeinnützigen Sound Bäckerei Musiker sowie Musik- und Kulturprojekte in der Region fördern.

Robin Brunsmeier und Teresa Schabo rühren die Werbetrommel für das Festival am 5. August. Foto: Sound Bäckerei

Das Music Fever-Festival ist das Aushängeschild der Sound Bäckerei. Teresa Schabo und Robin Brunsmeier stemmen die Veranstaltung mit einem Kernteam von sechs Leuten und rund 50 freiwilligen Helfern am Festivaltag. So sieht Engagement aus.

„Wir sind diesen Freunden unendlich dankbar“, sagt Robin Brunsmeier. Beim Music Fever kann er jede Entlastung gebrauchen. Er trägt mit Teresa Schab die Verantwortung und steht als „Binyo“ selbst auf der Bühne.

Auch dabei: Blockrudel aus Iserlohn. Foto: privat

Headliner in diesem Jahr ist „Bazookas“. Die quirlige Truppe aus den Niederlanden, eine achtköpfige Band mit Pauken und Trompeten, steht für Gute-Laune-Musik. Alle weiteren Bands stammen aus der Region oder haben persönliche Bezüge zu „Binyo“ oder dem Märkischen Kreis.

Schwarzpaul ist eine Band aus dem Dortmund Osten. Lampe ist ein Musikprojekt eines Studienkollegen von Robin Brunsmeier. Die Lieferanten aus Münster haben Bezüge zur Lüdenscheider Musikschule Music Store. Jonas David stammt aus Wuppertal. Dazu kommen Jinruh und Blockrudel aus Iserlohn, eine Formation um den ehemaligen „Luxuslärm“-Drummer Jan Zimmer.

„Tanzbare Popmusik, überwiegend mit deutschen Texten, keine Coverbands.“ So lautet das Rezept der Sound Bäckerei, das auch in diesem Jahr zum Erfolg führen soll. Dazu kommen das weitläufige Gelände der Talaue und die reizvolle Kulisse des Ensembles der Heesfelder Mühle.

Der Vorverkauf hat begonnen. Die Tickets kosten im Vorverkauf 12 Euro, an der Tageskasse 15 Euro.

Vorverkaufsstellen: Halver (Kö Shop, Mittelstraße 21), Schalksmühle (Bürgerbüro, Rathausplatz), Lüdenscheid (Kulturhaus und Copy Shop, Rathausplatz 2), Kierspe (Rathaus, Bürgerbüro), Meinerzhagen (Buchhandlung Schmitz, Zur Alten Post 6). Die Karten können auch online unter www.music-fever.de bestellt werden.

Das Festival beginnt um 16.30 Uhr (Einlass 16 Uhr). Den Abschluss bildet eine Aftershow-Party, bei der die DJs At und Nachtfalke auflegen.

Das Festival wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Zusammenschluss Oben an der Volme und der Volksbank im Märkischen Kreis unterstützt.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here