Foto: Sauerländer Kleinbahn

Herscheid. Am kommenden Sonntag, 21. Mai, feiern die Museen in Deutschland und auf der ganzen Welt den 40. Internationalen Museumstag. Unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!” wird dieser Tag in Deutschland begangen.

Foto: Sauerländer Kleinbahn

Auch die Sauerländer Kleinbahn nimmt am Museumstag teil und bietet am kommenden Sonntag in ihrer Werkstatt eine ganz besondere Vorführung an: Der Fahrzeugrahmen eines alten Güterwagens wird genietet. Die Nieten werden entweder mit einer modernen elektrischen Induktionsmaschine erhitzt oder ganz traditionell in einer Schmiedeesse mit einem Kolzkohlenfeuer zum Glühen gebracht. Das Schlagen der Nieten wird mit einem Drucklufthammer erfolgen.

Das Nieten ist ein Fertigungsverfahren, dass heutzutage im Stahlbau überhaupt nicht mehr angewendet wird. Eisenbahnfahrzeuge und andere Stahlkonstruktionen, wie z.B. die alte Schwarze Brücke am ehemaligen Bahnhof Plettenberg-Oberstadt, von dem ein Stück als Denkmal in der Mitte des Kreisels auf der Herscheider Straße in Plettenberg steht, wurden viele Jahrzehnte genietet. Doch etwa seit den 1930er Jahren waren Schweißverfahren so weit entwickelt, dass modernere Technik im Stahlbau Einzug hielt.

Ein 2,5 km langes Freilichtmuseum

Als 2,5 km langes Freilichtmuseum wird der Verein an diesem Tag natürlich auch seine Fahrzeugsammlung vorstellen. Rund 70 verschiedene Fahrzeuge (Lokomotiven, Personenwagen, Güterwagen, Rollböcke und -wagen, sowie verschiedene Loren und Sonderfahrzeuge) betreuen die ehrenamtlichen Museumsbahner. Diese wurden teils auf abenteuerlichen Wegen aus Gärten, Schrottplätzen, von Inseln oder sogar aus dem Ausland ins Sauerland überführt, um sie hier der Nachwelt zu erhalten. Um diese Fahrzeuge betriebsfähig zu betreiben und im Originalzustand zeigen zu können, wurden von den aktiven Mitgliedern in Kleinstarbeit Unterlagen, Zeichnungen, Fotos, Kleinteile, Schilder und und und gesammelt. Teilweise gleicht die Restaurierung einiger Wagen fast einem Neubau. Dies alles, um die Geschichte der Schmalspurbahnen in Westfalen auch heute noch als lebendiges Museums zeigen zu können.

Dampflok Bieberlies fährt ab 11 Uhr

Foto: Sauerländer Kleinbahn

Das Highlight der Sammlung, die Dampflok Bieberlies, wird den Museumszug ab 11 Uhr zum Köbbinghauser Hammer und zurück bringen. Schon morgens ab 9:00 kann das Anheizen der Dampflok miterlebt werden. Gegen 12:00 Uhr wird die Lok bekohlt und während der Zugfahrt können die Fahrgäste Rangieraktionen und das Wasserfassen der Dampflok miterleben.

Am Bahnhof Hüinghausen können mehrere Bilder-Ausstellungen zur Geschichte der Kleinbahnen im Sauerland besichtigt werden. Natürlich sind das Kleinbahn-Café und der Biergarten mit Grill geöffnet. Mit vielen Leckereien wird für das leibliche Wohl gesorgt. Auch der Museumsladen ist geöffnet, wo Souvenirs und Bücher erworben werden können.

Weitere Aktionstage

Im Laufe der Saison werden viele Aktionen wie im Vorjahr stattfinden. Fahrtage wie Oldtimertag, Kartoffelfest und natürlich auch die Fahrten zu St. Martin und Nikolaus sind in dieser Saison vorgesehen. Die nächsten Fahrtage sind der Teddybärentag am 4. Juni und der Matjestag am 18. Juni.

Weitere Informationen unter: www.sauerlaender-kleinbahn.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here