Die afrikanische Mücke Lucy ermuntert das Publikum, sich für die Umwelt zu engagieren.

Hagen. Im Juni gibt es letztmalig die Möglichkeit, an zwei Wochenenden die gesamte und so beliebte „Lucy“-Trilogie (Umweltstücke von Werner Hahn mit Musik von Hans Steinmeier) als Wiederaufnahme zu erleben: Los geht’s am 9. Juni mit „Lucy, die Killermücke“ (weitere Aufführung: 23. Juni, jeweils 16 Uhr im Lutz), gefolgt von „Lucy und der Hungerbauch“ am 10. Juni (weitere Aufführung: 24. Juni, jeweils 16 Uhr) und „Lucy und der Wasserschaden“ am 11. Juni (weitere Aufführung: 25. Juni, jeweils 11 Uhr, Lutz).

Geschichten von globalen Herausforderungen

In einem äußerst mutigen Abenteuer hat sich die afrikanische Mücke Lucy auf den Weg gemacht, um mit ihren Geschichten von unseren globalen Herausforderungen – der Klimaerwärmung, der Welternährung und dem globalen Wasserhaushalt – zu erzählen. Entstanden sind drei Theaterstücke für Menschen ab dem Vorschulalter. Im Wunderraum Theater ermuntert Lucy gemeinsam mit ihren Freunden das Publikum, über das eigene Handeln nachzudenken und mit seinen Fragen hinauszugehen in die Welt der Erwachsenen.

In der Inszenierung von Werner Hahn und der Ausstattung von Jeremias H. Vondrlik spielen: Luzia Balazova, Thomas Bauer, Fabienne Hahn, Hardy Karl-I-Bond, Joel Karl-I-Bond, Loris Qoraj, Leandra Stampoulis, Nora Wolff.

Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here