Lüdenscheid – Am Sonntag, den 23.03.2014 um 19:30 Uhr gastiert das Moskauer Sinfonieorchester unter der Leitung von Dimitry Orlov im Kulturhaus Lüdenscheid. Auf dem Programm stehen von Igor Strawinsky die Ballett-Suite „Der Feuervogel“, von Max Bruch die „Schottische Fantasie für Violine, Harfe und Orchester Es-Dur Op. 46“ und nach der Pause die Sinfonie Nr. 2 mit dem Titel „Heroische“ von Alexander Borodin. Als Solistinenn konnten die Geigerin Kathrin ten Hagen und die Harfinistin Olga Zaitseva verpflichtet werden.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Die Geigerin Kathrin ten Hagen, die als 14-Jährige mit den Nürnberger Sinfonikern unter Marc Andreae debütierte, ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe in Europa und den USA. Sie studierte bei Antje Weithaas an der Universität der Künste in Berlin und bei Igor Ozim am Mozarteum in Salzburg, wo sie 2006 ihren Bachelor of Arts mit Auszeichnung abschloss. Als Stipendiatin des DAAD setzte sie ihr Studium in Boston fort und erhielt dort 2009 ihren „Master of Music with Honors“. Impulse gaben ihr internationale Meisterkurse, u. a. bei Christian Tetzlaff. Seit 2003 stellt ihr die Deutsche Stiftung Musikleben eine Violine von Andreas Guarnerius (Cremona 1663) zur Verfügung.

Die Harfenistin Olga Zaitseva stammt aus Moskau und besuchte eine der vielen Musikgrundschulen ihrer Heimat, wo sie frühzeitig Unterricht bei Elena Pavlova erhielt. 1990 errang sie den zweiten Platz beim Moskauer Harfenwettbewerb. Olga Zaitseva ist Absolventin des Tschaikowsky-Konservatoriums und hat ihre Ausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen. Seit mehr als zehn Jahren ist sie Soloharfenistin des Moskauer Sinfonieorchesters.

Seit seiner Gründung vor zwanzig Jahren hat sich das Orchester als feste Größe im Konzertleben Moskaus und ganz Russlands etabliert und prägt entscheidend die Musikszene der russischen Metropole. Es musiziert regelmäßig mit namhaften Dirigenten und Solisten und führt erfolgreiche Tourneen in die USA, sowie nach Japan, Südkorea und ganz Europa durch. Mit über 100 zum Teil preisgekrönten Schallplatten- und CD-Einspielungen machte sich das Moskauer Orchester ebenfalls einen Namen. Auch in Lüdenscheid sind die Moskauer Sinforniker mehrmals zu Gast gewesen und haben mit ihrer Spielfreude, Klangfülle und Expressivität begeistert.

Für das Sinfoniekonzert gibt es noch Karten zu Preisen von 19,00 € – 24,00 € zzgl. 10% VVk. Geb. an der Theaterkasse des Kulturhauses (Tel: 02351/ 171299) und – nach Vorrat – noch an der Abendkasse vor der Veranstaltung. An der Abendkasse gilt ein erhöhter Eintrittspreis.Weitere Informationen unter: www.kulturhaus-luedenscheid.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here