Vivien begeisterte das Publikum mit den Hits von Schlager-Sängerin Helene Fischer. Foto: Parnemann

Lüdenscheid. Nun ist es vorbei, das MK-Total Wochenende am Loh in Lüdenscheid. Gestern, am 14. März 2015 bildete die Ü30-Party-Nacht den zweiten Teil des Event-Wochenendes in der Lüdenscheider Schützenhalle.

Stars und Sternchen auf der Bühne in der Schützenhalle

Das Duo „The Real Safri“ läutete mit seiner Trommel-Performance die Party-Nacht ein. Kurze Moderationen zwischen den Stücken sorgten in der Halle für gute Stimmung und stimmten das Publikum auf die jeweiligen Songs ein. Dj Oliver Macher, bekannt aus dem Radioprogramm, sorgte zwischen den Live-Acts dafür, dass die Stimmung in der Schützenhalle hochgehalten wurde. Auch mehrmaliger Gast, auf der MK-Total Bühne war, die DELUXE Radioband. Sie coverten zahlreiche bekannte Partyhits aus den verschiedensten Genres und animierten das Publikum mit einer kraftvollen Performance immer wieder zum Mitsingen und tanzen. Für gute Stimmung sorgten auch die zahlreichen Ausflüge von DELUXE-Sänger Carsten Volz in den Zuschauerraum. Dort wurde dann auch gerne mal ein Stehtisch zur Mini-Bühne umfunktioniert. Auch wenn der Stand wacklig war, hatte dies keine Auswirkung auf den kraftvollen Gesang.

Hits von Helene Fischer – „Atemlos“ in Lüdenscheid eine sichere Bank

In die Welt des Schlagers wurde die Schützenhalle dann von VIVIEN, der Helene Fischer Covershow geführt. Sie fuhr die Hits der Schlagerkönigin auf und konnte das Publikum in Lüdenscheid mit Songs wie „Marathon“ oder „Paradies“ begeistern. Selbstverständlich durfte auch der Top-Hit „Atemlos“ nicht im Programm von Vivien fehlen. Und – wie wäre es auch anders zu erwarten gewesen – die zahlreichen Besucher am Samstag-Abend feierten die Darbietung von „Atemlos“ mit lautem Mitsingen und tanzen standesgemäß.

Achim Petry mit zusätzlichem Überraschungsauftritt

partynacht-stage-73
Achim Petry sang überwiegend die Songs seines Vaters Wolfgang Petry. Jedoch stets mit einer eigenen Note. Foto: Parnemann

Achim Petry, der Sohn des bekannten Schlagerstars Wolfgang Petry, trat in der Schützenhalle an um die Hits seines Vaters zu singen. Und das mit Erfolg. Textsicher zeigte sich das Publikum bei den bekannten Songs wie „Wahnsinn“ oder „Ruhrgebiet“. Doch auch eigene Songs brachte Achim Petry zu Gehör. Ärgern dürften sich jedoch die Petry Fans, dich sich gleich nach dem Auftritt des Sängers aus der Schützenhalle verabschiedet haben. Denn kurz vor Ende des letzten Sets von DELUXE gab es ein Wiedersehen mit Petry. Zusammen mit Sängern und Band von DELUXE gab er den AC/DC-Klassiker „Highway to Hell“ zum Besten – inklusive Klettereinlage an den Bühnentraversen.

Befürchteter U30-Chaos-Ansturm blieb aus

In der vergangenen Woche gab Veranstalter Jürgen Wigginghaus auf der Facebook-Seite von MK-Total bekannt, dass aufgrund der großen Nachfrage auch für Personen ab 20 Jahren der Einlass zur Ü30-Party gestattet wird. Einige Facebook-User reagierten darauf mit Unverständnis und befürchteten einen Ansturm von trinkfreudigen „Jünglingen“ die den Abend zum Trinkgelage nutzen würden. Doch, der von einigen Gästen befürchtete Ansturm der „chaotischen Jugend“ bleib aus. Der Altersdurchschnitt wurde einer Ü30-Party durchaus gerecht und augenscheinlich hatten die Anwesenden Personen ihren Spaß – auch mit dem veränderten Konzept (Ü30 statt Ballermann).

Fotostrecken

Bühnenbilder: Sven Parnemann

[nggallery id=110]

Personenfotos: Karsten Knitschke

[nggallery id=109]

Unterstütze uns auf Steady
Ich bin 31 Jahre jung und gehöre zur viel besprochenen Generation Y. Seit 1999 nutze ich digitale Kommunikationswege und seit 2012 bin ich Online-Unternehmer und berate und betreue Unternehmen als Social Media Experte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here