1.200 Gäste ließen sich den Festival-Auftakt bei der "Nacht der Gaukler" nicht entgehen. Folto: Klein/Märkischer Kreis

Altena. (pmk) Die Museen des Märkischen Kreises auf der Burg Altena und das Deutsche Drahtmuseum profitieren eindeutig vom Mittelalterfest. 4.424 Besucher wurden allein am Festival-Samstag auf der Burg gezählt – 1.540 von ihnen nutzten die Gelegenheit, sich die Dauerausstellung anzusehen. Am Sonntag pilgerten 4.374 Menschen zur Burg, oder kamen mit dem Erlebnisaufzug. Von den Sonntags-Gästen entschieden sich 1.527 zu einem Museumsrundgang. Knapp 500 Besucher wurden an beiden Tagen im Deutschen Drahtmuseum gezählt.

Mit dieser Bilanz ist der Märkische Kreis sehr zufrieden, zumal bereits der Auftakt am Freitag für großen Zulauf auf der Burg sorgte. Zur erstmals angebotenen „Nacht der Gaukler“ waren rund 1.200 Schaulustige auf die Feste oberhalb der Lenne gekommen. Für beste Stimmung sorgten dabei die Bands „Versengold“ und „WirrWahr“.

Fast 10.000 Besucher wurden beim Mittelalterfest auf der Burg Altena gezählt. Foto: Klein/Märkischer Kreis
Fast 10.000 Besucher wurden beim Mittelalterfest auf der Burg Altena gezählt. Foto: Klein/Märkischer Kreis

Somit hat auch das Programm auf der Burg Altena einen gehörigen Anteil am Gelingen des Mittelalterfestes in Altena. An alle Veranstaltungstagen wurden deutlich mehr als 20.000 Besucher gezählt. Es wurden allein 17.500 Einzeltickets verkauft. Hinzu kamen noch reichlich Familienkarten. Kinder unter „Schwertmaß“ 1,20 Meter hatten ohnehin freien Eintritt. Das von den Veranstaltern Kulturring Altena e.V. und Märkischer Kreis gesteckte Ziel, die 20.000 Besucher aus dem Vorjahr zu toppen, wurde somit deutlich übertroffen. Erstmals in diesem Jahr stand den Festival-Gästen der neue Erlebnisaufzug zur Verfügung. Mehr als 2.000 nutzten die bequeme Auffahrt zur Burg, auch wenn zeitweise längere Wartezeiten entstanden.

Insgesamt wurden mehr als 20.000 Gäste beim Mittelalterfest gezählt. Foto: Klein/Märkischer Kreis
Insgesamt wurden mehr als 20.000 Gäste beim Mittelalterfest gezählt. Foto: Klein/Märkischer Kreis

Wo man auch hinhörte, die Gäste waren durchweg angetan vom vielseitigen Programm des Mittelalterfestes. Mehrere Hundert Darsteller machten das Wochenende zu einer Reise durch die Zeit. Schwertkämpfe, Gaukler, Ritter, Handwerker, Händler, Musiker, Jongleure, Geschichtenerzähler, Feuerkünstler und allerlei Gewandete beherrschten das Bild an der Lenneuferpromenade und auf der Burg. Die Stimmung war ausgelassen. Daran änderten auch zwei heftige Gewitterregen nichts. Ansonsten überstrahlte die Sonne ein wieder einmal tolles Mittelalter-Event in Altena.

Kein Wunder, dass die Organisatoren nach den positiven Zahlen und der Zufriedenheit der Besucher bald für die siebte Auflage im kommenden Jahr mit den Planungen beginnen wollen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here