Regina Mehring (Geschäftsführerin der Ev. Pflegedienste Mark-Ruhr, zweite von rechts) sowie die Bereichsleitungen Bärbel Gampf (rechts) und Marc Asbeck (hintere Reihe) haben „ihren“ Auszubildenden zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss gratuliert.

Hagen. Erfolgreicher Ausbildungsabschluss in der ambulanten Pflege – die Auszubildenden Mira Wilke Gunst, Thorsten Stolle, Tina Rosin, Ayse Aslan, Bettina Stuckenhoff und Sonja Niederstadt haben ihre Ausbildung bei den Ev. Pflegediensten Mark-Ruhr erfolgreich absolviert. Mira Wilke Gunst von der Diakoniestation Wetter I Herdecke bestand sogar mit Auszeichnung und Bettina Stuckenhoff von der Diaoniestation Menden I Hemer I Balve mit der Note sehr gut.

„Unser Ziel ist, unsere Auszubildenden zu übernehmen und langfristig an uns zu binden“, betont Regina Mehring, Geschäftsführerin der Ev. Pflegedienste Mark-Ruhr. Mehr als 50 junge Menschen absolvieren aktuell eine Ausbildung in einer der 18 Diakoniestationen der Ev. Pflegedienste. „Bevor die Ausbildung beginnt, durchläuft jeder eine einwöchige Hospitation in einer unserer Diakoniestation um herauszufinden, ob ein Beruf in der Pflege das richtige ist.“ Neben der praktischen Ausbildung in der ambulanten Pflege und der Theorie in der Pflegefachschule, legt die Diakonie Mark-Ruhr auch Wert darauf, praktische Erfahrungen in anderen Einrichtungen zu sammeln.

„Beispielsweise in der stationären Pflege, in der Eingliederungshilfe, im Krankenhaus oder in sozialen Hilfeeinrichtungen. So haben auch die „Ex-Azubis“ über den Tellerrand geschaut und wurden bei den Iserlohner Werkstätten, der Bahnhofsmission, Luthers Waschsalon oder dem Pfle-getelefon eingesetzt.

Quelle: Diakonie Mark-Ruhr

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here