In diesem Bereich im ersten Stock soll die neue Jugendbücherei eingerichtet werden. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Das Startkapital ist da. Die Stadtbücherei kann mit der Einrichtung einer eigenen Jugendbücherei beginnen. Der Lüdenscheider Lions Club „Minerva“ hat mit einer Spende von 2000 Euro die letzte Finanzierungslücke geschlossen. 2000 Euro steuert der Freundeskreis der Stadtbücherei Lüdenscheid. Eine Spendenzusage der Sparkasse macht die Sache perfekt.

Das Geld der „Minerva“-Frauen stammt aus den Einnahmen zweier literarisch-kabarettistischer Abende in der Stadtbücherei. Ruth Schimanski und Rudolf Sparing spielten auf Einladung der Lions-Frauen ihr Programm „Ich Dich auch“. Schon der erste Abend mit diesem poetischen Schlagabtausch über das Wesen zwischenmenschlicher Beziehungen war ein großer Erfolg, so dass ein zweiter schnell folgte.

Neben dem PC-Raum

Die neue Jugendbücherei für die Altersgruppe von 13 bis 17 soll im ersten Stock des Büchereigebäudes unmittelbar neben dem PC-Raum entstehen. „Hier finden die jungen Leute jede Menge interessante Dinge, nur keine Schulbücher“, sagt Rolf Scholten, Vorsitzender des Freundeskreises der Stadtbücherei. „Wir müssen Wege finden, diese Altersgruppe an die Stadtbibliothek zu finden“, erläuterte er im Gespräch mit der TACH!-Redaktion. Deshalb habe sich der Freundeskreis dieses Projekt auf die Fahne geschrieben.

Ansprechende und robuste Möblierung, darunter ein türkisfarbenes Sofa, klare Abgrenzung zur Kinderbücherei und die Nähe zum PC-Raum sollen diese „schulfreie Zone“ prägen. Dazu sollen spezielle Veranstaltungsangebote für die Zielgruppe der 13- bis 17-Jährigen kommen. Der Umbau soll spätestens nach der Sommerschließzeit der Bücherei erfolgen.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here