Meinerzhagen/Drolshagen. (ots) Ein 23-jähriger Meinerzhagener hat am frühen Samstagmorgen in der Ortschaft Herpel eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Wie die Polizei mitteilt, kam der Mann mit seinem Geländewagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf das Heck eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Dieser wurde dann siebzehn Meter weit nach vorn geschoben, wobei die Grundstücksmauer des Geschädigten zusätzlich beschädigt wurde.

Trümmer- und Splitterfeld

Anschließend stieß dieser Pkw noch gegen den Jägerzaun des Nachbargrundstückes, welcher auf einer Länge von zehn Metern völlig zerstört wurde. Der Bruchpilot setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu haben. Auf der Fahrbahn stellten die Beamten ein großes Trümmer- und Splitterfeld sowie auslaufende Betriebsstoffe fest, die durch die Feuerwehr Drolshagen beseitigt wurden.

Führerschein kassiert

Ermittlungen am Unfallort führten auf die Spur eines 23-Jährigen Meinerzhageners; er konnte etwa 1,5 Stunden nach dem Unfall angetroffen werden; da der Verdacht bestand, dass er den Unfall unter Alkoholeinwirkung verursacht hatte, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Seinen Führerschein und den stark beschädigten ‚Pick-up‘ stellten die Beamten sicher.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here