Der Meinerzhagener Frühling lockte Tausende in die Stadt Foto: Rüdiger Kahlke

Meinerzhagen. 500 kleine Bausteine mit Unterschrift für ein großes Ziel: mehr Freiräume für junge Leute. Bis zum frühen Nachmittag hatten Mitglieder der Stadtsportjugend in Meinerzhagen bei Besuchern des Meinerzhagener Frühlings für ihr Anliegen geworben. – Und damit Lippstadt geschlagen. Dort hatten tags zuvor in vier Stunden nur 280 Bürger die Aktion unterstützt.

Für die mAktion "Freiräume" warb die Stadtsportjugend beim Meinerzhagener Frühling.Foto: Rüdiger Kahlke Mehr Infos dazu: http://buendnis-fuer-freiraeume.de/
Für die Aktion „Freiräume“ warb die Stadtsportjugend beim Meinerzhagener Frühling.Foto: Rüdiger Kahlke
Mehr Infos dazu: http://buendnis-fuer-freiraeume.de/

Zwischen neuen Automodellen und Imbiss-Ständen hatten die jungen Meinerzhagener Sportler ihren Aktions-Stand aufgebaut und dabei, wie allen anderen auch, vom guten Wetter profitiert. Das lockte Tausende in die Innenstadt. Flanieren, informieren, einkaufen waren angesagt. Begehrt waren Sitzgelegenheiten vor und in den Cafés oder den Imbiss-Ständen. Deren Angebot erweiterten Vereine, die Herzhaftes und Süßes anboten.

Autoschau im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt stand aber die Autoschau mit ihrem Schwerpunkt Elektromobilität. „Meinerzhagen energiegeladen 2.0“ war diesmal Thema der Schau, die fest im Meinerzhagener Veranstaltungskalender verankert ist und federführend von der Volksbank organisiert wird. Der Kreuzungsbereich Hauptstraße/Fußgängerzone war das „Energiezentrum“. Mark-E- präsentierte E-Bikes. Besucher konnten in einem kleinen Parcours ein Segway testen oder sich über Elektroautos informieren. Gleich fünf Fahrzeuge verschiedener Hersteller zeigten die Palette der Fahrzeuge.

Volksbank-Vorstand Roland Krebs hatte bei der Eröffnung auf das Zukunftsthema hingewiesen und deutlich gemacht, dass auch E-Bikes längst nicht mehr nur ein Thema für ältere Menschen seien, sondern auch in den Fokus sportlicher Fahrer gerückt seien. Krebs hatte mit Bürgermeister Jan Nesselrath die Ausstellung auf der Bühne vor der Volksbank eröffnet, auf der sich anschließend auch die „Kohlbergspatzen“ und Musiker ein Stelldichein gaben.

Großes Interesse an E-Bikes

Dass E-Mobilität ein Thema ist, bestätigte Dirk Kattwinkel von Mark-E am Nachmittag. Das Interesse an E-Bikes, die der heimische Energieversorger verleiht, war groß. Kattwinkel: „Wir sind bis in den Juli hinein ausgebucht. Es gibt nur noch wenige freie Termine.“

In der Fußgängerzone und der Hauptstraße, die für die Schau gesperrt worden war, präsentierten sich zudem Vereine. Die Jugendfeuerwehr informierte über ihre Arbeit. Zudem hatten sich die Einzelhändler einige Aktionen einfallen lassen. Das und das Thema E-Mobilität hatten jedenfalls viele mobilisiert und damit die Einschätzung von Roland Krebs bestätigt: die Meinerzhagener Autofrühling ist nicht nur eine Traditions- sondern auch „eine Leuchtturm-Veranstaltung“.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here