Treffen in Berlin: Die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Crone mit dem Geschäftsführer der THW-Geschäftsstelle Olpe, Johannes Feiter, dem Zugführer des THW Ortsverbandes Halver Matthias Oelke und Frank Schulze, dem Bundessprecher des Technischen Hilfswerks (v.l.n.r.). Foto: THW

Märkischer Kreis/Halver. Im Rahmen der Veranstaltung „MdB trifft THW – Vielfalt im Einsatz“ im Deutschen Bundestag traf sich am Mittwoch die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Crone mit dem Geschäftsführer der THW-Geschäftsstelle Olpe, Johannes Feiter, dem Zugführer des THW Ortsverbandes Halver Matthias Oelke und Frank Schulze, dem Bundessprecher des Technischen Hilfswerks.

Schwerpunkt Flüchtlingshilfe

Einmal im Jahr präsentiert das Technische Hilfswerk auf dem Gelände des Bundestags in Berlin die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten seiner Arbeit. In diesem Jahr lag das Augenmerk auf der Flüchtlingshilfe im In- und Ausland. Petra Crone nutzte die Gelegenheit, sich über die Arbeit des THW zu informieren, aber auch für die gute Arbeit zu danken und Ausrüstungsfragen anzusprechen.

Ehrenamtlich getragen

„Das Technische Hilfswerk leistet hervorragende technische und logistische Hilfe im In- und Ausland. Bundesweit sind es mehr als 80.000 Helferinnen und Helfer, die ihre Freizeit dem THW widmen, um Menschen in Not professionell Hilfe zu leisten. Als zu 99 Prozent ehrenamtlich getragene Organisation des Bundes ist das THW einmalig und tief in der Gesellschaft verwurzelt“, sagte Petra Crone. Dieses freiwillige Engagement sei damit nicht nur für das THW, sondern für die gesamte Gesellschaft von unschätzbarem Wert. „Diese Leistung ist gar nicht hoch genug zu würdigen und bedarf unserer vollsten Unterstützung“, so Petra Crone weiter.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here