Max Jalaly, Winfried Jung und Hans Reumann zu Gast in Karolinas Kunst & Musik Café. Fotos: Kannenberg

Lüdenscheid. Am Abend des 9.1.2015 waren Max Jalaly mit seinem riesigen Kontrabass-„Möbel“, gemeinsam mit einigen Mitgliedern der Six4Jazz Formation, nämlich Winfried Jung am Saxofon und Hans Reumann an der Gitarre, bei Karolina zu Gast.

Dem Jazz verbunden

Die drei Jazz-Musiker gestalteten den Abend lebendig und ansprechend mit bekannten und weniger bekannten jazzigen Stücken und beeindruckten durch ihre große Professionalität. Teilweise spielte man direkt vom Blatt, dann wieder wurde improvisiert. Als Publikum wurde man durch die Musikern noch einmal ganz neu mit hineingenommen an das für viele eher schwierige Thema „JAZZ“. Spätere Feedbacks unter den Zuschauern lauteten dann auch,dass selbst diejenigen, die dem Jazz nicht sonderlich verbunden sind, sich an diesem Abend mit Ambiente, Musik und Band sehr wohl fühlten.

Max Jalaly und sein "Möbel".
Max Jalaly und sein „Möbel“.

Und dabei ihre Neugierde, diese Musik für sich noch mehr zu entdecken, neu geweckt wurde.

Die drei Musiker waren natürlich auch optisch ein Highlight. Max Jalaly mit seinem „Möbel“ ist immer ein Hingucker, aber auch die beiden anderen Musiker verstanden es durch ihre jeweiligen Gitarren- und Saxophon-Soli, ihr Publikum zu einem Extraapplaus zu bewegen.

Jazz und Rock/Pop? Läuft!

Apropos Publikum: Auch an diesem Abend waren wieder viele Künstler als Zuschauer zu dem Konzert erschienen. So saßen im Café Christina Appelt, Björn Ottlinghaus, Dirk Vogel und Christian Donat. Um nur einige zu nennen.

Das Karolina`s war aber auch ansonsten bestens gefüllt und die Stimmung unter den Gästen gut. In den Pausen, die Max und seine „Friends“ einlegten, wurden die Gäste zudem durch Benedikt Czylwik am Klavier unterhalten, der erst 17 Jahre alt ist und trotzdem schon wie ein Vollprofi Musik macht.Er spielte mit viel Herz die Musik von bekannten Pop/Rock Größen und gab so im Wechsel mit der Jazzband noch einmal einer ganz anderen Musikrichtung die Ehre.

Ein gelungener Abend für alle Anwesenden.
Ein gelungener Abend für alle Anwesenden.

Ein musikalischer Ansatz, der alles in allem zu einem runden Gesamtergebnis führte, da sich Jazz und Pop an diesem Abend gut ergänzten und nie in Konkurrenz traten. Zwischendurch war Benedikt dann auch umgeben von den „alten Hasen“, die ihn anspornten, lobten und am Schluss ohne irgendwelche Vorbehalte gemeinsam mit ihm jammten. Ein schönes Konzept, das passt und dem man einfach öfter einmal nachgehen sollte. Alles in allem ein runder und gelungener Abend mit guter Musik und zufriedenen Gästen.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here