Die Primusschule in Schalksmühle hat zum Beginn des Schuljahres ihren Betrieb aufgenommen. Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle. Martina Schumacher aus Dahlerbrück wird die neue Leiterin der Primusschule. Sie stellt sich in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Schule vor. Nach Angaben der Verwaltung ist sie die einzige Kandidatin, die sich innerhalb der Bewerbungsfrist auf diese Stelle beworben hat. Martina Schumacher war zuvor als Schulleiterin an der Ganztagshauptschule im Wiesengrund in Iserlohn tätig. Zurzeit hat die Schule mit Anja Krause eine kommissarische Leitung.

Auswahl durch die Bezirksregierung

Die Auswahlentscheidung für die neue Schulleitung wurde durch die Bezirksregierung vorgenommen, da in der Primusschule Schalksmühle noch keine Schulkonferenz existiert, heißt es in der Vorlage für die Sitzung des Fachausschusses. Allerdings hat die Bezirksregierung vor Ernennung der gewählten Bewerberin, gemäß § 61 Abs. 4 SchulG, die Zustimmung des Schulträgers einzuholen.

So soll das Gelände der Primusschule später einmal aussehen. Foto: Gemeinde Schalksmühle
So soll das Gelände der Primusschule später einmal aussehen. Foto: Gemeinde Schalksmühle

Der Schulträger kann die Zustimmung nur binnen acht Wochen mit einer Zweidrittelmehrheit des nach der Hauptsatzung zuständigen Gremiums verweigern und müsste dann der Schulkonferenz innerhalb von vier Wochen einen zweiten Vorschlag aus den Bewerbungen vorlegen, was zurzeit nicht der Fall ist.

Ausbildung zur Schulentwicklungs-Moderatorin

Der Weg bis zur Schalksmühler Primusschule war für Martina Schumacher mit vielen Stationen belegt. Ihre Grundschulzeit hat sie in Bösperde und Dortmund-Schüren verbracht. Ihr Abitur hat sie am Goethe-Gymnasium in Dortmund abgelegt. Es folgte ein Studium in Sport und Hauswirtschaft für die Sekundarstufe I in Dortmund. Das Referendariat führte sie dann nach Aurich in Ostfriesland und zur kooperativen Gesamtschule in Wittmund. Ihre erste Anstellung fand sie dann in Düren, bevor sie zur Ganztagshauptschule in Hagen Dahl wechselte. 2003 übernahm sie die Stelle der Konrektorin an der Ganztagshauptschule in Hagen-Vorhalle. Nebenher absolvierte sie eine Ausbildung zur Schulentwicklungs-Moderatorin, bevor sie 2005 Schulleiterin in Hagen-Dahl wurde. Anschließend wechselte sie zu der Iserlohner Hauptschule, die sie jetzt wieder verlässt.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here