Marcel Reif liest am 10. März im PZ der Gesamtschule Kierspe. Foto: Maurice Haas

Kierspe. Druckfrischer geht es kaum: Marcel Reif liest auf Einladung von KUK am Freitag, 10. März, im PZ der Gesamtschule aus seinem Werk „Nachspielzeit – ein Leben mit dem Fußball“ – einen Tag nach Erscheinen des Buchs. Parallel zur Lesung spricht WDR-Moderator Matthias Bongard ab 20 Uhr mit Reif über die „schönste Nebensache der Welt“.

„Ich erinnere mich gar nicht so sehr an große Spiele, sondern an große Momente in
manchmal auch kleinen Spielen…“: In seinem Buch blickt Marcel Reif zurück und nach
vorne, erzählt kleine und große Geschichten vor und hinter den Kulissen des Fußballs,
des größten Spektakels, das unsere Gegenwart zu bieten hat.

Zunächst politischer Journalist

„Als Marcel Reif 1984 vom politischen Journalismus zum Sport wechselte, konnte niemand ahnen, in welchem Maße dieser Mann mit seinem ganz eigenen Stil, seiner Originalität und seinem Witz über Jahrzehnte die Berichterstattung in Deutschland über die Bundesliga und den internationalen Fußball prägen würde“, heißt es seitens seines
Verlags Kiepenheuer & Witsch.

Schwindelerregende Kommerzialisierung

In seiner Zeit beim ZDF, bei RTL und dann 17 Jahre bei Premiere/Sky hat Marcel Reif alles erlebt: die schwindelerregende Kommerzialisierung und Internationalisierung des Fußballs, das Aufkommen immer neuer Spielsysteme, die Explosion der Medienberichterstattung und der Bedeutung des Fußballs in unserer Zeit.
„Kein Reporter hat dabei so perfekt Unterhaltsamkeit mit scharfer Intelligenz,
Schlagfertigkeit, Fachwissen und Eigenständigkeit des Urteils verbunden wie Marcel Reif“, heißt es in einer Pressemitteilung. Für seine Arbeit wurde er mit Preisen überhäuft, aber auch immer wieder heftig attackiert, sei es von Clubverantwortlichen, von Trainern oder im Netz. Legendäre Ereignisse wie der „Torfall von Madrid“ 1998 gehören zu seinen Erlebnissen ebenso wie hässliche Angriffe von „Fans“ im Stadion.

ZDF, RTL und Premiere/Sky

Marcel Reif, geboren 1949 in Polen, lebt in Zürich. Nach dem ZDF und RTL war er bis
2016 Fußballreporter bei Premiere/Sky. Er erhielt 2002 den Deutschen Fernsehpreis, ein
Jahr später den Adolf-Grimme-Preis. Bis 2002 war er Lehrbeauftragter an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Die Veranstaltung in Kierspe ist neben der Buchvorstellung bei der Lit.Cologne am 9. März die einzige Lesung in Nordrhein-Westfalen. Tickets für die „Nachspielzeit“ gibt es im Vorverkauf für 15 bzw. 8 Euro (ermäßigt für Schüler und Studenten; inkl. VVK-Gebühr) bei der Buchhandlung Schmitz (Tel. 02354 / 2762), Atelier Albrecht (Meinerzhagen), Buchhandlung Timpe (Kierspe), Reisebüro Lück (Valbert) und unter www.kuk-verein.de.
An der Abendkasse kostet der Eintritt 18 bzw. ermäßigt 10 Euro

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here