Hagen Unter der Überschrift „Stopp! Nicht in unserem Namen ! Kein Bundeswehreinsatz in Syrien“ veranstaltet der Verein Hagener Friedenszeichen am Samstag, 12. Dezember, von 10 Uhr bis 12 Uhr eine Mahnwache. Ort ist das Friedenszeichen in der Hohenzollernstraße.

In der Mitteilung des Vereins heißt es weiter:

„Ganze drei Tage brauchte der Bundestag, um zu beschließen, dass sich die Bundeswehr ab sofort an dem Krieg gegen IS beteiligt. Deutsche Aufklärungsflugzeuge sollen die Ziele in Syrien bestimmen, die dann von französischen oder amerikanischen Jets angegriffen werden. Ein UN-Mandat für diesen Krieg in Syrien gibt es nicht.

Das Hagener Friedenszeichen sieht in diesem Beschluss eine Katastrophe. Offenbar habe die Politik aus den Erfahrungen der letzten Jahrzehnte nichts gelernt. Hätten die Befürworter vergessen, dass seit dem 11. September 2001 durch den „Krieg gegen den Terror“ die Terroristen weltweit hunderttausend neue Anhänger gewonnen haben? Gleichzeitig weist der Verein auf weitere Gefahren hin: An dem Krieg sind fünf Atommächte beteiligt, was ungeahnte Gefahren heraufbeschwören kann.

Viele Menschen sind sehr besorgt über die Entwicklung der letzten Wochen. Die Mahnwache soll Gelegenheit geben für Gespräche, Austausch von Informationen und Gedanken über Möglichkeiten des Widerstands gegen den Kriegseinsatz.“

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here