Die Märkischen Klinken stellen zum 30. September 2017 ihren ambulanten Pflegedienst ein. Foto: pixabay.com

Lüdenscheid. Immer mehr ambulante Pflegedienste kämpfen mit schwierigen finanziellen Rahmenbedingungen. Diese Entwicklung hat nun auch die Märkischen Kliniken erreicht, die sich nach langem Abwägen für die Einstellung ihres ambulanten Pflegedienstes zum 30. September 2017 entscheiden mussten.

„Aufgrund der nachhaltig schlechten wirtschaftlichen Entwicklung sehen wir leider keine andere Wahl, als die Schließung dieser Einrichtung. Das bedauern wir außerordentlich“, erklärt Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken.

Damit eine möglichst nahtlose Anschlussversorgung der Patienten aus Lüdenscheid, Werdohl, Neuenrade und Plettenberg sichergestellt werden kann, stellen die Märkischen Kliniken eine Übersicht aller regionalen ambulanten Pflegedienste samt Ansprechpartner zusammen und stehen den Patienten sowie deren Angehörigen jederzeit gerne bei Fragen und für Gespräche zur Verfügung. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in dieser Situation nicht allein gelassen. Alle erhalten die Möglichkeit, auch weiterhin bei den Märkischen Kliniken in anderen Bereichen tätig zu sein.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here