Lüsterklemme
Maxi Schafroth tritt am Donnerstag, 26. Februar auf.

Lüdenscheid Die Lüdenscheider Lüsterklemme ist ein Kleinkunstpreis mit Qualität und Tradition. Gestiftet von der Sparkasse Lüdenscheid, wird die Lüdenscheider Lüsterklemme in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben. Vom 20. bis 28. Februar treten in der zur Kleinkunstbühne umgebauten Garderobenhalle fünf Künstler an. Die Vorstellungen beginnen um 19. 30. Die Auswahl der Bewerber trifft Kulturhausleiter Stefan Weippert. Er schickt Christoph Reuter, Olivier Sanrey, Maxi Schafroth, Martin Fromme und Fat King Konrad ins Rennen.

unserLünsche stellt die fünf Kandidaten für die Lüsterklemme vor. Heute Maxi Schafroth (Auftritt am Donnerstag, 26. Februar, 19.30 Uhr).

Faszination Allgäu

Maxi Schafroth, Kabarettist, Schauspieler und Banker, lädt in „Faszination Allgäu“ ein zu einer bizarren Reise durch die gleichnamige geheimnisvolle Region im Süden Deutschlands. Dort wohnen sie: altgediente Bauern- und Gemeinderäte, desorientierte Fendt-Traktorenvertreter und die letzten Opel-Ascona Fahrer. Dort betreiben sie merkwürdige Geschäftsfelder wie Rindertherapie für Stadtkinder im ehemaligen Güllebecken, und kochen hochexplosive landestypische Romadur-Gerichte.

Maxi Schafroth weiß, wovon er spricht: Er bekam erste Insidereinblicke in die Landwirtschaft und in das Wesen der Allgäuer, weil er sich von Geburt an als V-Mann in einen Unterallgäuer Bauernhof eingeschmuggelt hat. Verzeichnete Erfolge: Mit acht Jahren illegale Traktorfahrten über die Felder bei Ottobeuren (strafrechtlich verjährt) und Rodeo im heimatlichen Stall.

Lösungen für die leidgeprüfte Finanzwelt

Etwas später wechselte er in seiner Ausbildung zu einem international tätigen Bankinstitut und verfolgte dort weiter seine Strategie des differenzierten Lernens. Aus seinen eigenen Erfahrungen mit Krisensituationen im Viehstall kann Maxi Schafroth spielerisch Lösungen sowohl für die leidgeprüfte Finanzwelt als auch für den sparsamen ländlichen Kleinwagenfahrer anbieten.

Begleitet wird Maxi Schafroth dabei von Herz und Verstand, von Charme und Soul, und vor allem von Markus Schalk aus Stephansried/Unterallgäu an der Gitarre, Modell Gibson Super Jumbo 200, die bekannte Allgäuer Westerngitarre, die u.a. auch John Lennon schon weltberühmt machte.

Sparkasse stiftet die Lüsterklemme

Der Preis: Der von der Sparkasse Lüdenscheid gestiftete Kleinkunstpreis ist mit einem Preisgeld von 1500 Euro verbunden. Die Übergabe der Lüsterklemme als Trophäe, einer Urkunde und des Preisgeldes erfolgt immer im darauffolgenden Jahr bei einem erneuten Auftritt des Kleinkunstpreisgewinners im Kulturhaus.

Tickets: Karten sind bereits erhältlich. Die Einzeltickets kosten 15 Euro, das Kombi-Ticket (alle fünf Veranstaltungen) kostet 60 Euro (jeweils zehn Prozent Ticketing-Gebühr). An der Abendkasse zzgl. EUR 0,50 wenn nicht anders angegeben.

Theaterkasse des Kulturhauses:
Tel.: 02351 / 171 299
Freiherr-vom-Stein-Str. 9
58511 Lüdenscheid

Ticket-Shop Lüdenscheider Nachrichten:
Tel.: 02351 / 158 333
Schillerstraße 20
58511 Lüdenscheid

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here