Lüdenscheid. Die Lüdenscheider Lüsterklemme ist ein Kleinkunstpreis mit Qualität und Tradition. Gestiftet von der Sparkasse Lüdenscheid, wird die Lüdenscheider Lüsterklemme in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben. Vom 20. bis 28. Februar treten in der zur Kleinkunstbühne umgebauten Garderobenhalle fünf Künstler an. Die Vorstellungen beginnen um 19. 30. Die Auswahl der Bewerber trifft Kulturhausleiter Stefan Weippert. Er schickt Christoph Reuter, Olivier Sanrey, Maxi Schafroth, Martin Fromme und Fat King Konrad ins Rennen.

unserLünsche stellt die fünf Kandidaten für die Lüsterklemme vor. Heute Martin Fromme (Auftritt am Freitag, 27. Februar, 19.30 Uhr).

Deutschland einziger professioneller körperbehinderter Komiker

Ist es in Ordnung, dass man Witze über Be­hin­de­rungen macht oder grenzt man Menschen mit Be­hin­de­rungen nicht aus, wenn man über alle Witze macht, nur über sie nicht? Und grenzt man Nicht-Behinderte aus, indem man sie vollkommen hu­mo­ris­tisch ignoriert? Wie gelingt es mit­ein­ander zu lachen und nicht über jemanden oder dessen Behinderung?

Martin Fromme, Deutschlands einziger pro­fes­sio­nel­ler kör­per­be­hin­der­ter Komiker, hat sich diesem Thema gestellt. Muss ich als Behinderter Paralympics schauen? Kann ich mit Golfspielen mein Handicap verbessern? Dürfen Behinderte eigentlich Sex haben? Wo kann man sonntags Behinderte kucken gehen? Muss ich mir von einem Rollstuhlfahrer den letzten Einkaufswagen wegnehmen lassen?

Das letzte Tabu wird gebrochen

Hier wird nicht mit dem erhobenen Zeigefinger gearbeitet – obwohl es ja theoretisch möglich wäre – sondern das Motto heißt: „Miteinander übereinander lachen“. Der Mann mit dem „appen“ Arm inkludiert in seinem ersten und brandneuen Solo-Programm „Besser Arm ab als arm dran“ wie bekloppt.

Das letzte Tabu wird gebrochen. Nicht-Behinderte werden auf die vorhandenen Arme genommen, Behinderte aber auch. Ein Blick auf Anomalitäten aller Couleur, die man so noch nie gesehen hat . . . auch für Blinde.

Der Mann, der seit 1986 die Bühnen Deutschlands für sich entdeckt hat, der unter anderem bei der famosen Fernsehunterhaltung „Stromberg“ als Gernot Graf dabei war, hat das Buch „Besser Arm ab als arm dran“ geschrieben, ein Umgangsratgeber, für den ihm die Teerung und Federung garantiert gewesen wäre, hätte er nicht selbst eine Körperbehinderung.

Sparkasse stiftet die Lüdenscheider Lüsterklemme

Der Preis: Der von der Sparkasse Lüdenscheid gestiftete Kleinkunstpreis ist mit einem Preisgeld von 1500 Euro verbunden. Die Übergabe der Lüsterklemme als Trophäe, einer Urkunde und des Preisgeldes erfolgt immer im darauffolgenden Jahr bei einem erneuten Auftritt des Kleinkunstpreisgewinners im Kulturhaus.

Tickets: Karten sind bereits erhältlich. Die Einzeltickets kosten 15 Euro, das Kombi-Ticket (alle fünf Veranstaltungen) kostet 60 Euro (jeweils zehn Prozent Ticketing-Gebühr). An der Abendkasse zzgl. EUR 0,50 wenn nicht anders angegeben.

Theaterkasse des Kulturhauses:
Tel.: 02351 / 171 299
Freiherr-vom-Stein-Str. 9
58511 Lüdenscheid

Ticket-Shop Lüdenscheider Nachrichten:
Tel.: 02351 / 158 333
Schillerstraße 20
58511 Lüdenscheid

 

 

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here