Lüdenscheid. „Tag zwei“ der Lüdenscheider Kulturwoche „Laut & Leise“, fand unter dem Motto „Worte, Komik und Musik“ auch diesmal im Stock statt. „Laut & Leise“ ist eine Woche mit sieben kulturellen Highlights und eine Initiative des Vereins KultStädte e.V., gemeinsam mit dem Stock, localaid.eu, TACH, der Soundbäckerei, dem Jazz-Club Lüdenscheid e.V. und der Music Store Musikschule.

Ein gelungener Mix

Klaus Sonnabend eröffnet gemeinsam mit Christian Michael Donat Tag zwei der Kulturwoche mit "Worten, Komik und Musik".
Klaus Sonnabend eröffnet gemeinsam mit Christian Michael Donat Tag zwei der Kulturwoche mit „Worten, Komik und Musik“.

Das Motto war Programm. Das, was die Akteure dieses Abends ihrem Publikum zeigten, war tatsächlich ein gelungener Mix aus genau diesen drei Zutaten: Gute Musik und anspruchsvolle Literatur mit dieser einen ganz exakten Prise Komik, die es braucht, um ein Publikum wirklich zu amüsieren. Christian Michael Donat, seines Zeichens Schriftsteller, Synchronsprecher und Schauspieler, aber auch Sänger und Maler, zeigte an diesem Abend einmal mehr sein Können.

Ausgereifte Schauspielerpersönlichkeit

Christian Michael Donat in seinem Element.
Christian Michael Donat in seinem Element.

Er ist einfach eine wirklich ausgereifte Schauspielerpersönlichkeit, die mit wenigen Gesten, einer wunderbaren Stimme und einem umwerfenden, komödiantischen Talent ihre Zuhörer vollkommen in ihren Bann zieht. Er erschuf mit seinen Geschichten rund um den ganz alltäglichen Kampf mit dem Essen, dem Gewicht und dem allgemeinen Wegsehen, wenn es darum geht, sich selbst den Spiegel vorzuhalten, nicht nur eine heitere, sondern ebenso eine nachdenkliche Stimmung.

Die Suche nach dem Sinn des Lebens

Er hat einfach Charisma!
Er hat einfach Charisma!

Das, was er da vorlas, war oft nicht nur lustig, sondern ebenso aus dem Leid des einzelnen geboren, der verzweifelt versucht, den Sinn seines Lebens zu finden.

Ob er dafür nun durch banale Fernsehprogramme zappt – und dabei nur auf hohle Phrasen stößt – oder sich bei den Weight Watchers, auf der Suche nach dem vermeintlichen Glück durch den perfekten Körper, umschaut. Überall stößt der Protagonist auf Grenzen von Dummheit und Gleichgültigkeit, sinnlosem Nachgeplapper und überzogenem Fetischismus, der in einer Geschichte sogar in die unglückliche und einzig wahre Liebe zu einer Wurst mündet. Finden lässt er sich nicht in diesen oberflächlichen Dingen, der Sinn des Lebens.

Arbeitstitel „Zu dick zum Beamen“.

Andreas Theil an den Keyboards und Max Jalaly am Kontrabass.
Andreas Theil an den Keyboards und Max Jalaly am Kontrabass.

Das war auch jedem Zuhörer nach dieser Lesung durchaus bewusst, weswegen man nicht nur gut unterhalten, sondern ebenso betroffen nach Hause ging.

Christian Michael Donat schreibt seine Geschichten in einem Autorenduo gemeinsam mit Uli Böckmann. Die beiden planen ein Audio-Book mit dem derzeitigen Arbeitstitel „Zu dick zum Beamen“. Darauf darf man sich als Fan des skurilen Humors durchaus und ungetrübt freuen.

Eine gute, stimmige Mischung

Julia Späinghaus. Auch an diesem Abend bewies sie einmal mehr, dass sie eine wirklich talentierte Sängerin ist.
Julia Späinghaus. Auch an diesem Abend bewies sie einmal mehr, dass sie eine talentierte Sängerin ist.

Begleitet wurde Christian Michael Donat an diesem Abend von Julia Späinghaus (Gesang), Max Jalaly (Kontrabass) und Andreas Theil (Keyboards), den viele sicher von der John Porno Band kennen oder von Catfish Boobie.

Die drei Musiker spielten immer im Wechsel mit der Lesung von Christian. Eine stimmige Mischung, die viel zu der guten und sehr dichten Atmosphäre dieses Abends beitrug. So hörte man nicht nur „Tuxedo Junction“ (Glen Miller), „All About That Bass“ (Meghan Trainor), „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ (aus dem Dschungelbuch), sondern auch das sehr schön interpretierte „My Heart Belongs To Daddy“ von Marilyn Monroe. Der Abend war rund, die vier Künstler sehr harmonisch aufeinander eingestimmt und das Publikum zufrieden.

Auch „Tag zwei“ dieser kulturell anspruchsvollen Woche wusste zu überzeugen!

Am 12.4. geht es nahtlos weiter mit einem Feuerwerk rasanter Gospelmusik, diesmal allein schon wegen der Größe des Chores, der mit Band zusammen auftritt, in der „Alten Druckerei“, dem großen Bühnensaals des STOCKS,ebenfalls in der Knapperstraße 50, gleicher Eingang:

12 | APRIL GOSPELDANCE
https://www.facebook.com/events/1713575945593342/

weitere Events dieser Woche:

13 | APRIL MUSIC & WORDS
https://www.facebook.com/events/1569072800076907/

14 | APRIL BINGO & KULTUR
https://www.facebook.com/events/932980646816569/

15 | APRIL HIP HOP BAKERY
https://www.facebook.com/events/1048362968556749/

16 | APRIL THE BALI THING
https://www.facebook.com/events/1583331015319636/

Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Karten gibt es an der Abendkasse zwischen 3 und 17 Euro, je nach Veranstaltung. Schüler und Studenten bekommen Ermäßigung. Weitere Informationen unter: www.kultstaedte.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here