Das Klinikum Hellersen lädt für Samstag, 25. März, zur dritten Auflage des Schachturniers unter dem Motto "Lüdenscheid schlau" ein. Foto: pixabay.com

Lüdenscheid. Für ein gesundes Leben braucht es drei Dinge: erstens eine maßvolle und ausgewogene Ernährung, zweitens körperliche Bewegung und drittens geistige Betätigung. Vor allem Schach macht junge Menschen klug und hält geistig gesund. Darüber ist sich die Wissenschaft einig. Auch Prof. Dr. Rolf Larisch, Direktor der Klinik für Nuklearmedizin und ehemaliger Vorsitzender des Lüdenscheider Schachvereins sagt: „Schachspielen erhöht die Konzentrationsfähigkeit und fördert das logische Denken“. Mit der dritten Auflage des Schachturniers „Lüdenscheid schlau“ am Samstag, 25. März, hofft er, auch in diesem Jahr wieder viele Lüdenscheider für das königliche Spiel begeistern zu können. Wer spontan am Turnier teilnehmen möchte, ist hier herzlich willkommen.

„Das Schachturnier eine Herzensangelegenheit für unser Klinikum“, sagt Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Kliniken, mit einem Lächeln. Auch er spielt gern Schach und wird in einer der Vierer-Mannschaften am Turnier teilnehmen. Fest zugesagt zum Wettbewerb, der ab 14 Uhr im Seminarzentrum (Haus 7) stattfindet, haben viele weitere Lüdenscheider, darunter Mitarbeiter der Geschäftsführung sowie Ärzte der Märkischen Kliniken.

Auch Politiker sitzen am Schachbrett

Auch Politiker verschiedener Parteien, darunter Bürgermeister Dieter Dzewas mit einem Team aus dem Rat der Stadt Lüdenscheid, gehen an den Start. Die Lüdenscheider Schulen stellen Mannschaften aus Schülern und Lehrern und auch eine Kindergruppe aus dem SOS-Kinderdorf Sauerland wird sich am Schachbrett mit anderen messen.

Dass Schach nicht nur den Kindern Spaß macht, wurde bereits bei den Turnieren der letzten beiden Jahre deutlich. Der Nutzen, den die jungen Menschen daraus ziehen, geht aber weit darüber hinaus. „Sie lernen spielerisch Probleme zu fokussieren und zu lösen, sich Herausforderungen zu stellen und mit Bedacht zu handeln“, erklärt Prof. Larisch.

Wie bei den beiden Auflagen von „Lüdenscheid schlau“ in den letzten beiden Jahren wird ein Mannschafts-Schnellschachturnier gespielt, bei dem nicht der Ernst, sondern der Spaß am Schachspiel im Vordergrund steht.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here