Zur Feier des Weltkindertages kommt auch der Kölner Spielecircus nach Lüdenscheid. Foto: www.spielecircus.de

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Am 20. September ist wieder Weltkindertag. Das Motto lautet „Kindern ein Zuhause geben“. In Lüdenscheid wird der Weltkindertag am Freitag, 23. September auf dem Rathausplatz gefeiert. Der Lüdenscheider Ortsverein des Kinderschutzbundes hat ein buntes Programm organisiert. Von 15 bis 18 wird zu vielen Spiel- und Kreativangeboten eingeladen.

Verpflegung zu Kinderpreisen

Mit von der Partie sind unter anderem die Musikschule „Grenzenlos“ und der Kölner Spielecircus. Außerdem sind im Angebot Kistenklettern und ein Go-Kart-Parcours sowie Speisen und Getränke zu „Kinderpreisen“. Der Aktionsnachmittag wird von der Stadtjugendförderung, Lüdenscheider Kinder- und Jugendeinrichtungen, Kindertagesstätten, Schubidu, der Verkehrswacht Lüdenscheid und zahlreichen Vereinen unterstützt.

Eltern stärker unterstützen

Deutsches Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland unter dem Motto „Kindern ein Zuhause geben“ dazu auf, die Interessen, Rechte und Bedürfnisse von Kindern in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen. Eltern in Deutschland müssten besser unterstützt werden, ihren Kindern ein Zuhause geben zu können, das ihre vielfältigen Fähigkeiten und Begabungen fördert.

Defizite sehen die Kinderrechtsorganisationen zum Beispiel bei den Bildungschancen für von Armut betroffene Kinder, in der mangelnden Umsetzung des Kinderrechts auf Spiel, Freizeit und Erholung und bei der Versorgung und Integration von Flüchtlingskindern.

Schützendes Umfeld wichtig

„Kinder brauchen ein Zuhause, das sie fördert und in ihrer Entwicklung unterstützt. Viele Eltern leisten das ganz hervorragend, aber es gibt auch viele, die das nicht schaffen. Sei es aus Zeitnot, Geldknappheit, Unwissenheit oder weil sie schlicht überfordert sind. Diese Eltern müssen wir dabei unterstützen, ihren Kindern ein gutes Zuhause geben zu können“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„Entscheidend für das Wohlergehen eines jeden Kindes ist ein vertrauensvolles, schützendes und unterstützendes Umfeld. Dies gilt ganz besonders für die vielen Flüchtlingskinder, die entwurzelt und oft mit schweren Erfahrungen im Gepäck in Deutschland angekommen sind. Integration beginnt damit, ihnen ein Zuhause zu geben“, sagt Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland.

Kinderrechte gelten überall

Die UN-Kinderrechtskonvention von 1989 garantiert allen Kindern das Recht auf Überleben, persönliche Entwicklung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie das Recht auf Beteiligung – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Die Kinderrechte gelten in den Entwicklungsländern genauso wie in Industrieländern wie Deutschland. Deutschland hat die Kinderrechtskonvention 1992 ratifiziert und sich verpflichtet, diese umzusetzen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here