Zukunftsdenkmal
Alle Lüdenscheider können am Zukunftsdenkmal mitarbeiten. Foto: Andreas Pohlman

Lüdenscheid. Selbst ist der Mann, selbst ist die Frau, selbst sind die Bürgerinnen und Bürger. Lüdenscheid baut ein Zukunftsdenkmal. Start ist am Donnerstag, 23. März, um 19 Uhr vor der Städtischen Galerie, weiter geht’s am Samstag, 25. März, vormittags auf dem Sternplatz. „Global Brainstorming: Lima, Lyon, Lüdenscheid“ heißt das Kunstprojekt von Hermann Josef Hack und Andreas Pohlmann. „Global Brainstorming“ wird die Stadt vom 23. März bis zum 9. April bewegen.

Kunstprojekt „Global Brainstorming“

Die Künstler fordern die Bevölkerung auf, ihre Wünsche und Visionen darzustellen. Auf Planen, dem „Material der einfachen Leute“ (Hack), können sie anbringen, was sie bewegt. Eine große Zaunfläche wird zum Zukunftsdenkmal. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Menschen können bauen, malen – Figuren, Blumen, Collagen, Kerzen – alles geht. Mit einer Einschränkung: Lüdenscheid ist Thema, nicht die große Welt.

Visionen und Wünsche auf Planen

Das Gemeinschaftsprojekt Zukunftsdenkmal ist eine Gemeinschaftsinitiative des Lions Club Lüdenscheid, der Stadtischen Galerie und der Kunstfreunde Lüdenscheid. Hermann Josef Hack und Andreas Pohlmann sind bekannt durch weltweite Aktionen u.a. in Lima oder Lyon.

Und jetzt Lüdenscheid. Ausstellung und Aktion werden am Donnerstag, 23. März, um 19 Uhr in der Städtischen Galerie eröffnet. Vom 25. März bis zum April zieht der Projekt durch die Schulen. Alles wird fotografiert, die Fotos kann man später erwerben. Die Stadt Lüdenscheid erhält alle Wünsche, Vorschläge und Ideen.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here