Stimmgewaltig: Sebastian Wagemeyer war als Gastsänger mit von der Partie. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Localaid.eu und Kultstädte e. V. wollen für mehr Vielfalt sorgen. Die Akteure gehen mit gutem Beispiel voran. Mit einer Benefizveranstaltung füllten sie am Samstag das Bistro K des Kulturhauses. Musik und Gespräche rund um das Thema Kultur und Jugendkultur – eine gelungene Mischung um das Projekt #2 MINDCRAFT anzukurbeln. Die Veranstaltung sollte Impulse aussenden und junge Leute anregen, sich selbst für die Vielfalt der Kultur in Lüdenscheid zu engagieren.

Gleichzeitig rührten die Macher die Werbetrommel für den Kulturbeirat, der bei einem Treffen am Mittwoch, 14. Dezember, 19 Uhr im Stock an der Knapper Straße gegründet werden soll.

Die drei localaid.eu-Köpfe Artur Dulinski, Klaus Sonnabend und hardy Hartkopf erläuterten die Ziele der Initiative. Collage: Wolfgang Teipel
Die drei localaid.eu-Köpfe Artur Dulinski, Klaus Sonnabend und hardy Hartkopf erläuterten die Ziele der Initiative. Collage: Wolfgang Teipel

Mit dabei: Kulturausschussvorsitzender Norbert Adam. Er setzt auf viele Mitwirkende und gute Ideen, erläuterte er am Samstag im Gespräch mit Moderator Robin Brunsmeier. Allerdings werde es nicht nur um Jugendkultur gehen. „Viele Gruppierungen und Vereine haben ihr Interesse am Kulturbeirat angekündigt“, sagte er.

Norbert Adam: „Für Kultur muss man kämpfen“

Norbert Adam: "Für die Kultur muss man kämpfen." Foto: Wolfgang Teipel
Norbert Adam: „Für die Kultur muss man kämpfen.“ Foto: Wolfgang Teipel

Wie wichtig ein solcher Beirat sein kann, verdeutlichte der Kulturpolitiken ebenfalls. „Der Kulturetat ist immer bedroht, wenn gespart werden muss. Für 2017 ist er gesichert. Aber: Für die Kultur muss man auch kämpfen.“

SPD-Landtagsabgeordneter Gordan Dudas richtete einen dringenden Appell ans Publikum, nicht auf die Parolen von Rechtspopulisten hereinzufallen. Matthias Reuver, Fachbereichsleiter Jugend, Bildung und Sport bei der Stadtverwaltung, zollte localaid Respekt. „Es ist toll, was Sie bereits auf die Beine gestellt haben“, sagte er.

Projekt mit Graffiti-Künstler Yves Thomé

Yves Thomé berichtete von einem gemeinsamen Projekt von localaid.eu und Kultstädte e. V., an dem erb beteiligt war. Zusammen mit fünf jungen Geflüchteten aus einer Wohngemeinschaft in Schalksmühle hat der Lüdenscheid Graffiti-Künstler an der Bolzhalle Höh ein großes Wandbild gesprüht. „Peace & Harmony“ prangt auf der Wand. „Das ist ein großes Anliegen der Jugendlichen“, berichtete Thomé am Samstagabend.

David Fernandes beeindruckte das Publikum mit Elektrogeige und Loop-Station. Foto: Wolfgang Teipel
David Fernandes beeindruckte das Publikum mit Elektrogeige und Loop-Station. Foto: Wolfgang Teipel

Die Localaid-Köpfe Klaus Sonnabend, Hardy Hartkopf und Artur Dulinski luden im Gespräch mit Moderator Robin Brunsmeier alle jungen Lüdenscheider ein, sich am Project #2 MINDCRAFT zu beteiligen.

Musik auch von der Localaid-Band

Musik kam von der Localaid-Band, die eigens für den Abend zusammengestellt worden war. Dazu präsentierten sich einige Gäste wie David Fernandes, der mit seiner Elektrogeige und einer Loop-Station das Publikum begeisterte, wie das sonst nur ein komplettes Orchester kann.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here