localaid im Kulturhaus Lüdenscheid. Die auffälligen roten Plakate sind nicht zu übersehen. Foto: Artur Dulinsky

Lüdenscheid. Frei nach dem Motto: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ (Erich Kästner), findet am 18. Dezember im Kulturhaus Lüdenscheid die Veranstaltung localaid.eu, „Projekt eins“, statt.

Initiative einer kleinen Künstler-Truppe

Die fünf Initiatoren von localaid.eu: Klaus Sonnabend, Ivo Rissone, Arthur Dulinsky, Markus Hartkopf und Ingo Starink (v.l.n.r.)
Die fünf Initiatoren von localaid.eu: Klaus Sonnabend, Ivo Rissone, Arthur Dulinsky, Markus Hartkopf und Ingo Starink (v.l.n.r.). Foto: Kannenberg Design & Kommunikation

localaid.eu ist aus der Initiative einer kleinen Künstler-Truppe, bestehend aus Markus Hartkopf, Arthur Dulinski, Ingo Starink, Klaus Sonnabend und Ivo Rissone entstanden, der das Schicksal und die Zukunft der Flüchtlinge, die in unserer Stadt z.Z. Unterkunft finden nicht gleichgültig ist.

Aus dieser Betroffenheit heraus, dachte man gemeinsam darüber nach, wie man helfen könnte und generierte zusammen das localaid.eu-Projekt, an dessen Namen localaid, „Projekt eins“ man erkennt, dass Nachfolgeprojekte bereits in Planung sind.

Localaid „Projekt eins“ startet durch

„Projekt eins“ wird eine Unterstützung der Lüdenscheider Notunterkünfte für Flüchtlinge zum Inhalt haben. Gemeinsam mit vielen engagierten Künstlern, Institutionen und Helfern wurden dazu Ideen erarbeitet, wie man lokal helfen und Integration fördern kann. Die Spenden der hoffentlich zahlreichen Besucher am 18. Dezember werden einerseits vor Ort von localaid.eu gesammelt, und dienen dazu, nachhaltige Projekte zu fördern und zu initiieren. Zusätzlich steht ein Konto für die Spendenaktion zur Verfügung, auf das jederzeit gespendet werden kann. Spendenkonto: KultStädte e.V., Sparkasse Lüdenscheid, Verwendungszweck local aid, bic WELADED1LSD, iban DE60 4585 0005 0000 3118 37.

Musik und Diskussionen

Die erste Veranstaltung findet am 18. Dezember im Kulturhaus Lüdenscheid statt. Es wird eine Podiumsdiskussion mit vielen Gästen dabei sein. Unter anderem mit dem Abgeordneten des Landtags, Gordon Dudas, Politikern aus Reihen der Kommune und des Integrationsrates der Stadt, Mitarbeiter der Asylberatungsstelle des Diakonischen Werkes, von Johannitern und Maltesern aus den jeweiligen Einrichtungen und vielen mehr. Darüber hinaus wird es Musik mit dem localaid-Band-Projekt geben. Zusammengesetzt aus Lüdenscheider Musikerinnen und Musikern wurde diese Band, die die Besucher musikalisch durch den Abend begleiten wird, extra für diesen Event gegründet.

Auch sonst hält der Abend noch einige bunte Überraschungen bereit …

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist generell frei. Jeder zahlt für die Karten, was ihm angemessen erscheint, um dieses Projekt zu unterstützen. Ohne Zwang. Es gibt keine Unter- und keine Obergrenze.

Für mehr Informationen, z.B. wo es die Karten gibt, wie man spenden kann, wie sich das Programm im einzelnen gestaltet, wer die Organisatoren genau sind etc. etc., gibt es eine Webseite: www.localaid.eu. Oder per Telefon und E-Mail: KultStädte e. V. 02351 672204-0, kontakt@kultstaedte.de. Natürlich findet man localaid.eu auch auf Facebook https://www.facebook.com/events/1706047289631487/.

Veranstaltung: localaid.eu, Projekt eins, Kulturhaus Lüdenscheid, Freitag, 18.12. 2015, ab 19 Uhr.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here