Lüdenscheid. Wohin zum Tanz in den Mai – die Lüdenscheider Gastronomen machen die Entscheidung leicht und laden am 30. April zum vierten Mal zum Festival ein. Acht Bands in sieben Locations, ein Preis. Dazu zwei Aftershow-Parties – im Eigenart mit den DJs Gilbert und Olli und bei Dahlmann mit DJ René. NACHTFLUG hat ein frühlingsfrisches Live-Programm organisiert: Besser kann der Wonnemonat nicht beginnen!



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Die doppelte Dosis bekommen Besucher im Brauhaus auf die Ohren. Zuerst performt die Tributeband Quotime den Boogie-Rock von Status Quo und entführt das Publikum in eine Zeit, als Rockstars noch genial und einzigartig waren. Quotime bringen ein Stück dieses Feelings zurück – mit Songs wie „Rockin all over the World“ und „Whatever you want“. Dazu gibt’s Meisterwerke der ersten Quo-LPs wie „Matchstick Men“.

Im Anschluss gibt’s im Brauhaus die volle Dröhnung: Black/Rosie zeigen mit den Songs von AC/DC, dass Rock durchaus keine Männerdomäne ist. Vorsicht, Starkstrom: Diese Ladies sind wild! Frontfrau Karo Blasek präsentiert die Songs der australischen Hardrocker mit Mega-Röhre – eine waschechte Rampensau. Black/Rosie tourten schon mit Koryphäen wie T-Rex, Doro Pesch, Tito & Tarantula und Subway to Sally. Die Young-Brüder sowie AC/DC-Bassist Cliff Williams haben die fünf Musikerinnen persönlich geadelt.

Bei Dahlmann bleibt kein Hosenbein ruhig hängen: Radioattack schlagen dort mit ihrer Nonstop-Party auf. Die Band hat sich auf Kultsongs der 80-er und 90-er, NDW, Schlager und Après-Ski-Partyhauer spezialisiert. Auch der eine oder andere Charthit ist dabei. Bei Songs von Michael Jackson, Seeed, Beyonce, Black Eyed Peas, Lady GaGa, Deichkind, den Atzen, Metallica & Co. geht’s mächtig ab.

Für beste Acoustic-Power-Music von hart bis zart stehen C.a.t. Lucky Frogs. Die Frösche wildern bei Ur-Klassikern und aktuellen Titeln bekannter Interpreten und Bands – und verleihen ihnen neuen Reiz durch Akustik-Gitarren. Die Musiker haben im Märkischen Kreis definitiv an der Musikgeschichte mitgeschrieben. Zu hören sind sie in der Altdeutschen Bierstube.

Das Irish-Folk-Duo Glengar steht im Reidemeister auf der Bühne – und klingt wie eine ganze Band. Die Musiker spielen hand- und mundgemachten Acoustic-Folk und ziehen mit ihrem individuellen, original authentischen Sound das Publikum in den Bann. Jigs, Reels und Hornpipes, Balladen, schmetternde Sauf- und Raufliefer entführen auf die Grüne Insel.

Bei Hulda am Markt sind Breddermann & Friend zu Gast: der Schalksmühler Drummer und Sänger Christian Breddermann und der Lüdenscheider Gitarrist Erkan Besirlioglu. Ein eingespieltes Unplugged-Team und immer gut für Improvisationen. Zum Repertoire gehört das Beste aus 50 Jahren zum Beispiel von CCR, Clapton, Collins und Lindenberg – außerdem Songs aus eigener Feder.

Blues, Rock und Classics auf fünf Jahrzehnten spielen die vier Duffboyz bei Lenneberger. Der Spaßfaktor steht an erster Stelle, und die Band um Frontman Matze „Voice of Brühl“ Voigt überzeugt mit ganz eigenem Stil.

Dirty BiZness – der Name ist im Eigenart Programm. Denn die „Dampfkapelle“ hat sich Classic-Rocksongs der 70-er und 80-er auf die Fahne geschrieben. Da gibt’s Deep Purple und ZZ Top ebenso zu hören wie Rodgau Monotones, Frampton, Journey, Stray Cats und Cheap Trick.

VVK (10 Euro plus Gebühr): LN-Ticketshop, Lotto im Toom-Markt, Burger King und alle beteiligten Locations in Lüdenscheid, Kö-Shop in Halver, Lotto im Real Plettenberg, Lotto Toto Axel Panne in Herscheid, Süderländer Volksfreund in Werdohl, Altenaer Kreisblatt, Meinerzhagener Zeitung und Buchhandlung Timpe in Kierspe. An der Abendkasse können die Karten in den beteiligten Locations gegen ein Bändchen umgetauscht werden, das überall zum Einlass berechtigt. AK 13 Euro.

ZUM KALENDEREINTRAG & WEITEREN INFOS

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here