Iserlohn – Das berührende Schauspiel „Licht im Dunkel“ des Broadway-Autors William Gibson über die Kindheit der legendären Helen Keller kommt wieder auf Tournee! Am Freitag, 15. November, 20 Uhr, ist das Stück in einer Produktion des Euro-Studio Landgraf im Parktheaters Iserlohn zu sehen. Helen Keller war ein blindes und taubstummes USamerikanisches Mädchen, das Ende des 19. Jahrhunderts Dank des unermüdlichen Einsatzes ihrer Lehrerin Anne Sullivan aus ihrer völligen Isolation befreit wurde: Sie erlernte das Fingeralphabet, studierte in Harvard und schrieb ein Dutzend Bücher. Ihre unglaublich spannende Vita ging in die Geschichte ein, denn was sie trotz ihrer erheblichen Behinderung leistete, grenzt an ein Wunder und hat vielen Betroffenen Mut gemacht. Wie das Theaterstück hat auch die OSCAR-prämierte Verfilmung, für die Gibson nach seinem Bühnenerfolg das Drehbuch schrieb, die Besucher weltweit zu Tränen gerührt. Die Bühnenfassung wurde ausgezeichnet mit dem 3. INTHEGA-Preis ,,Neuberin” 2012.

William Gibson hat über Helen Keller, die im Alter von 19 Monaten durch eine Krankheit Augenlicht und Gehör verlor und in eine hoffungslose Welt der Stille und Dunkelheit eingeschlossen war, und über Annie Sullivan, ihre Lehrerin, einen der suggestivsten und emotional bewegendsten Texte geschrieben, der noch lange über den Theaterabend hinaus wirkt. Mitzuerleben ist, wie Glück möglich wird. Mit viel Geduld gelingt es Annie, durch eine Fingersprache Helens Isolation zu durchbrechen und Licht in das bisher dunkle Leben des hochbegabten Kindes zu bringen. Regisseur Volker Hesse hat mit seiner Inszenierung eine kluge, dichte, einfühlsame Arbeit abgeliefert, die einen ergreifenden Theaterabend garantiert. Und auch die Besetzung der beiden Protagonistinnen mit Laia Sanmartin und Birge Schade ist ein Glücksfall. Es stehen zwei Schauspielerinnen auf der Bühne, wie man sie
sich nicht besser für diese Rollen wünschen kann. Im einer Rezension des NDR hieß es „Was für ein toller und intensiver Theaterabend! Die Zuschauer gehen in der Geschichte völlig auf und einige kriegen sogar feuchte Augen.“

[alertBox type=“info“] Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen.

Freitag, 15. November 2013, 20 Uhr
Parktheater Iserlohn

[/alertBox]

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here