(lghs) Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein und Temperaturen von 20 Grad und mehr – so präsentierte sich das Wetter während der ersten Tage des Trainingslagers der LG Halver-Schalksmühle. Seit 1997 zieht es die LG-Sportler in den Osterferien ins italienische Bellaria, 20 km nördlich von Rimini. „Doch so gut wie derzeit war das Wetter schon seit Jahren nicht“, freut sich LG-Sportwart Dirk Maximowitz. Nach der Anreise in der Nacht von Samstag auf Sonntag stand am Sonntagnachmittag bereits die erste Trainingseinheit am Strand auf dem Programm – mit Schnelligkeitstraining und Diskuswurf.

Am Montagvormittag wurde wieder am Strand direkt vor dem Hotel trainiert, diesmal Sprinttechnik und Speerwurf. Und am Montagnachmittag ging’s erstmals ins Stadion im benachbarten Cesenatico, wo eine Einheit mit Hürdentechnik und Sprintausdauer auf die achtköpfige Gruppe wartete. Noch bis Mittwoch nach Ostern nutzen die heimischen Sportler die idealen Bedingungen, um sich auf die anstehende Freiluftsaison vorzubereiten.

Aber auch ein ganztägiger Ausflug in den Freizeitpark Mirabilandia sowie Touren in ein nahes Einkaufszentrum und auch nach San Marino oder Rimini dürfen nicht fehlen. Bei der Unterkunft hatten die heimischen Sporler diesmal besonderes Glück: Statt im üblichen Hotel Milano mit „normalen“ Zimmern wurden die Gäste diesmal im neueröffneten Milano Resort einquartiert und erhielten dort komfortable Suiten zugewiesen. So bleibt auch abseits des Trainings kaum ein Wunsch unerfüllt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here