Am 22. April ist die letzte Chance, das Kultmusical "Avenue Q" zu erleben. Foto: Klaus Lefebvre

Hagen. Am 22. April (19.30 Uhr, Theater Hagen, Großes Haus) besteht die letzte Chance, den so beliebten Musicalhit aus New York „Avenue Q“ von Robert Lopez, Jeff Marx und Jeff Whitty zu erleben.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



„Avenue Q“ ist ein Stück über die skurrilen Bewohner einer fiktiven Straße in einem Randbezirk New York Citys. Alle geben tagtäglich ihr Bestes, um ihrem Leben einen Sinn zu verleihen, einen Job und die große Liebe zu finden – und die ist in der Avenue Q genauso schön und genauso kompliziert wie anderswo. Vielleicht ist sie sogar noch ein bisschen komplizierter, denn die Bewohner der Avenue Q sind nur zum Teil Menschen.

Ähnlichkeit mit Stars der Sesamstraße

Überwiegend sind sie Puppen, und deren Ähnlichkeit mit den Stars der „Sesamstraße“ ist keineswegs zufällig. Hier zeigen die Figuren des Kinderfernsehens ihre erwachsenen Seiten.

„Avenue Q“ ist eine witzige, geistreiche, emotionale, manchmal etwas obszöne, freche und allemal unterhaltsame Show, die mit ihrem Charme und den eingängigen Liedern besticht. In diesem populären Kultmusical, inszeniert von Sascha Wienhausen, ausgestattet von Ulrike Reinhard, singen und spielen unter der musikalischen Leitung von Steffen Müller-Gabriel: Marilyn Bennett, Maciej Bittner, Joyce Diedrich, Vicco Farah, Felix Freund, Kim-David Hammann, Stephanie Junge, Kara Kemeny, Maria Klier, Tillmann Schnieders, Nicolai Schwab, Michael Thurner, Carolina Walker, Carolin Waltsgott, die Statisterie des Theater Hagen sowie die „Avenue Q“-Band.

Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here