Filmpalast
Während der Schulkinowochen wird im Filmpalast auch der Film "Das kleine Gespenst" gezeigt. Foto: universum film

Lüdenscheid. Im Rahmen der SchulKinoWochen NRW, die vom 26. Januar bis 8. Februar 2017 landesweit über die Leinwände laufen, zeigt der Filmpalast in Lüdenscheid ab dem 26. Januar insgesamt fünf Spielfilme, die die Medienkompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken.

„Das kleine Gespenst“ (1.-6. Klasse) ist die gelungene Realfilmadaption des gleichnamigen Kinderbuchklassikers von Otfried Preußler um ein Gespenst, das so gerne mal die Sonne sehen würde. Die pfiffige Comic-Romanverfilmung „Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt!“ (5.-8. Klasse) basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Jeff Kinney. Mit viel Sinn für Slapstick und Situationskomik entstand eine absurde Schulkomödie über die Ängste und Nöte eines High School-„Neueinsteigers“.

„Mustang“ – ein Film über türkische Mädchen

Im türkischen Drama „Mustang“ (ab 9. Klasse) versuchen fünf Schwestern sich aus den Zwängen der männlichen Gesellschaft zu lösen, um ihr Leben selbstbestimmt führen zu können. Foto: Weltkino
Im türkischen Drama „Mustang“ (ab 9. Klasse) versuchen fünf Schwestern sich aus den Zwängen der männlichen Gesellschaft zu lösen, um ihr Leben selbstbestimmt führen zu können. Foto: Weltkino

Mit „Tschick“ (ab 7. Klasse) verfilmte Regisseur Fatih Akin den gleichnamigen Bestseller von Wolfgang Herrndorf. Darin werden zwei Außenseiter zu Freunden und treten gemeinsam einen Road Trip in die Walachei an. Im türkischen Drama „Mustang“ (ab 9. Klasse) versuchen fünf Schwestern sich aus den Zwängen der männlichen Gesellschaft zu lösen, um ihr Leben selbstbestimmt führen zu können. „Taxi Teheran“ (ab 10. Klasse) ist ein iranisches Filmdrama des mit Berufsverbot belegten  Regisseurs Jafar Panahi. Der Film gewann bei den 65. Internationalen Filmfestspielen von Berlin den Goldenen Bären.

Konkrete Bezüge zum Lehrplan

Neben dem Filmpalast beteiligen sich mehr als 110 Kinos landesweit an den SchulKinoWochen NRW, die von „VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „FILM+SCHULE NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschafts­verbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, veranstaltet werden.

Das Filmprogramm der SchulKinoWochen NRW greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlichster Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Schulen können sich für die Vorstellungen im Filmpalast jetzt noch anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Programm „Deutsch lernen mit Filmen“ können von Willkommensklassen zum gesonderten Eintrittspreis von 1€ und auf Wunsch auch mit deutschen Untertiteln gebucht werden.

Sämtliche Informationen zum Programm sowie die Online-Anmeldung finden Interessierte im Internet unter www.schulkinowochen.nrw.de. Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persön­liche Beratungen unter der Hotline 0251-591-3055 zur Verfügung.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here