Märkischer Kreis. (pmk) Insgesamt 54 neue Lehrerinnen und Lehrer für die Grundschulen im Märkischen Kreis konnte das Schulamt zu Beginn des Schuljahres 2014/2015 begrüßen. Erfreulich ist in diesem Jahr insbesondere die mit 37 Lehrkräften hohe Zahl an unbefristeten Einstellungen. Dreißig der „Neulinge“ wurden von den Schulen, an denen sie ihren Dienst aufnehmen werden, direkt ausgewählt. Sieben weitere wurden über das Schulamt eingestellt und werden in den nächsten zwei Jahren im Rahmen der schulübergreifenden Vertretungsreserve immer dort zum Einsatz kommen, wo es zu krankheitsbedingten Ausfällen kommt.

Ebenso wichtig für die Abdeckung des Unterrichtsbedarfs sind 17 weitere Lehrerinnen und Lehrer, die im Rahmen befristeter Verträge Lehrkräfte vertreten, die erkrankt sind oder sich im Mutterschutz bzw. in der Elternzeit befinden. Das Schulamt hätte für diese Situationen gerne noch weitere Einstellungen durchgeführt. Hierfür liegt derzeit allerdings ein Mangel an qualifizierten Bewerbern vor. Es besteht jedoch die Aussicht, einige dieser Lücken durch die Lehramtsanwärterinnen und -anwärter zu schließen, die zum 1. November 2014 ihre Ausbildung am Studienseminar beenden werden. Lehrerinnen und Lehrer, die noch ohne Anstellung sein sollten, können sich entweder im Internet unter der Adresse www.verena.nrw.de über freie Vertretungsstellen informieren oder sich direkt an die zuständigen Mitarbeiter des Schulamtes, Rebekka Hoffmann (02351 / 966 6566) oder Ernst Henning Langhoff (02351 / 966 6569) wenden.

Verteilung der neuen Lehrkräfte auf die Städte und Gemeinden:

Altena 2
Balve 2
Halver 2
Hemer 2
Herscheid 1
Iserlohn 6
Kierspe 3
Lüdenscheid 8
Meinerzhagen 5
Menden 7
Plettenberg 5
Werdohl 4

Die Zahlen umfassen sowohl die befristeten als auch die unbefristeten Einstellungen. Hinzu kommen noch – wie bereits erwähnt – 7 Kräfte für die Vertretungsreserve ohne feste Zuweisung

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here