21 Straßebauer-Junggesellen wurden jetzt in Iserlohn freigesprochen.

Südwestfalen. Gemeinsam mit rund 40 Gästen konnten die 21 Straßenbauer-Jung-Gesellen anlässlich der Freisprechungsfeier der Straßenbauer-Innung Südwestfalen kürzlich im „Haus des Handwerks“ in Iserlohn ihre Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse aus den Händen von Lehrlingswart Hans-Peter Frein und dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Rudolf Diephuis, in Empfang nehmen.

Teamfähigkeit und Toleranz wichtig

Zuvor hatte Innungs-Geschäftsführer Frank Birkefeld die anwesenden Jung-Gesellen und Gäste herzlich im Namen der Innung begrüßt und in seiner Ansprache auf die langjährige Tradition des Straßenbaus ebenso hingewiesen, wie auf die weltweit anerkannte Qualität des deutschen Straßenbauerhandwerks. Letztere erfordere ständige Qualifizierung und lebenslanges Lernen, um sich dem europäischen Wettbewerb zu stellen und die geänderten Anforderungen an den Straßenbau und verwandte Tätigkeiten erfüllen zu können. Daneben forderte Birkefeld von den Jung-Gesellen auch die im Berufsleben immer wichtiger werdenden „Soft Skills“, wie beispielsweise Teamfähigkeit, Toleranz und Disziplin ein. Im Anschluss an die Freisprechungsfeier lud die Innung zu einem Imbiss mit geselligem Gedankenaustausch ein.

Hier die Namen der freigesprochenen Gesellen:

Chris Barwanitz (Gebr. Frey GmbH Tief- und Straßenbau, Lüdenscheid), Julian Beckmann (Groll GmbH Straßenbau – Tiefbau, Hemer), Philipp Bösebeck (Josef Knoche GmbH Bauunternehmen, Schmallenberg), Andy Bunse (Heckmann Bau GmbH & Co KG, Brilon), Lukas Grüger (Wilhelm König und Söhne Straßen- und Tiefbau GmbH, Schmallenberg-Westfeld), Maximilian Haze (Wolfgang Funke Straßenbauermeister, Kierspe), Florian Kämmerling (Krutmann GmbH & Co. KG Bauunternehmung, Menden), Louis Kappen (Wilhelm König und Söhne Straßen- und Tiefbau GmbH, Schmallenberg-Westfeld), Fabian Mester (Hans Müller GmbH, Olsberg), Andreas Michael Miszczuk (G. & R. Scholz GmbH & Co. KG Hoch-, Tief-, Straßen- u. Ingenieurbau, Menden), Julian Nagel (Karsten Stirnberg Straßen- und Tiefbau, Menden), Jano Runge (Krutmann GmbH & Co. KG Bauunternehmung, Menden), Mario Scharf (Sebaly & Füge oHG Straßenbau , Meinerzhagen), Robin Schauerte (Franz Trippe GmbH Straßen-, Tief- und Landschaftsbau, Schmallenberg), Steven Schieber (Friedel Tillmann Straßen- und Wegebau GmbH, Bestwig), Frederic Wickel (Franz Trippe GmbH Straßen-, Tief- und Landschaftsbau, Schmallenberg), Lars Witte (Franz Trippe GmbH Straßen-, Tief- und Landschaftsbau, Schmallenberg), Sven Wüllner (Ferdinand Altbrod GmbH & Co KG, Eslohe-Wenholthausen), Tobias Hoffmann (Bernhard Kriesten GmbH, Meinerzhagen), Domenik Gröning (Gebr. Rapp GmbH & Co KG, Balve) und Max Bauerdick (Gebr. Prumbaum mbH & Co. KG, Balve).

Die Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis mit Geschäftsstellen in Iserlohn und Lüdenscheid vertritt als Arbeitgeberverband des Handwerks die Interessen ihrer 28 Innungen mit rund 1.500 Innungsfachbetrieben.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here