Hagen. Die fünfköpfige Jury hat lange beraten. Doch dann stand sie fest, die Stadtsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs: Diane Groll vom Gymnasium Hohenlimburg. Ein verdienter Sieg. Und dennoch haben es die insgesamt 13 Hagener Schulsieger der Jury am vergangenen Samstag in der Stadtbücherei Hagen nicht leichtgemacht.
„Immerhin sitzen hier nur Gewinner, die sich gegen ihre Mitschüler schon einmal durchgesetzt haben“, sagt Verena Lückel, Leiterin der Kinder-und Jugendbücherei, über die hohe Qualität des Vorgelesenen. „Aber Diane Groll hat uns durch ihre Lebendigkeit im Vortrag überzeugt“, freut sich auch Ursula Heering von der Hohenlimburger Buchhandlung. Bundesweit sind es nun rund 7000 Schülerinnen und Schüler der jeweiligen 6. Klassen, die um den Sieg im Bezirk, später für das Land und dann um den Bundessieg ringen.
Fast 50 Angehörige, Freunde und Fans waren am Samstag in die Stadtbücherei auf der Springe gekommen und hatten fest die Daumen gedrückt. Daumen drücken auch im März. Dann braucht  Diane viel Glück, wenn sie die Stadt Hagen auf Bezirksebene vertritt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here