Gordan Dudas wurde mit 93 Prozent der Stimmen zum SPD-Kandidaten für die NRW-Landtagswahl gewählt. Foto: Wolfgang Teipel

Halver/Lüdenscheid. Der aktuelle SPD-Landtagsabgeordnete Gordan Dudas soll nach dem Willen der heimischen Sozialdemokraten erneut in den Düsseldorfer Landtag einziehen. Die Delegierten aus dem Unterbezirk stehen hinter ihm.

Erneut nominiert

„Ich freue mich sehr über das hervorragende Wahlergebnis und sehe es als guten Rückenwind für meinen erneuten Kampf um das Direktmandat im Wahlkreis Märkischer Kreis III“, sagte Gordan Dudas nach seiner erneuten Nominierung als Wahlkreiskandidat. Der Wahlkreis umfasst die Städte Halver, Herscheid, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen und Schalksmühle.

Präventive Sozialpolitik

Dudas hatte bei der Delegiertenkonferenz im Feuerwehrgerätehaus Halver 93 Prozentder Stimmen erhalten. In den Mittelpunkt seiner Bewerbungsrede stellte er die Notwendigkeit, die präventive Sozialpolitik der Landesregierung fortzusetzen.

„Es geht darum, die Chancengerechtigekeit für alle Kinder zu verbessern. Kein Kind zurücklassen – das ist eine Langstreckenaufgabe. Die ersten Erfolge sind bereits erkennbar“, führte Dudas aus. Die Konferenz wurde von der stellv. Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Märkischer Kreis, Petra Crone MdB, geleitet.

Zuvor hatte Bürgermeister Michael Brosch aus Halver Dudas für seinen Einsatz gedankt. Er habe immer ein offenes Ohr für die Belange seiner Stadt gehabt und Türen in Düsseldorf geöffnet.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here