Verfolgten gespannt die Auszählung: (von links) Lutz Vormann (SPD), Angela Freimuth (FDP) und Landrat Thomas Gemke (CDU). Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Lüdenscheid. Die Wahl des Landrates im Märkischen Kreis geht in die Verlängerung. Obwohl Amtsinhaber Thomas Gemke (CDU) nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis sein Ergebnis von vor fünf Jahren von 43,42 auf 48,68 Prozentpunkte steigern konnte, reichte es nicht für die diesmal erforderliche absolute Mehrheit. Deshalb müssen die Wählerinnen und Wähler am Sonntag, 15. Juni, zur Stichwahl noch einmal an die Wahlurnen. Dann steht neben Gemke auch Lutz Vormann (SPD) zur Wahl. Der Altenaer erreicht am Sonntag 31,38 Prozent.

John Haberle (Bündnis 90/Die Grünen) aus Iserlohn kam auf 7,69 Prozent, Angela Freimuth (FDP) aus Schalksmühle schaffte 5,25 Prozentpunkte, Josef Filippek ( Die Linke) aus Lüdenscheid erreichte 4,97 Prozent und Jaochim Kleppisius (NPD) aus Iserlohn kam auf 2,03 Prozent.

Und so entschieden die Wählerinnen und Wähler bei der Kreistagswahl: CDU 40,71 Prozent, SPD 31,06 Prozent, Bündnis90/Die Grünen 8,24 Prozent, FDP 5,16 Prozent, Die Linke 4,21 Pro-zent, UWG 4,45 Prozent, AfD 3,01 Prozent, Piraten 1,82 Prozent, Sonstige 1,34 Prozent. Danach ergibt sich folgende Sitzverteilung im Kreistag: CDU 27, SPD 21, Bündnisgrüne 5, FDP 3, Die Linke 3, UWG 3, AfD 2, Piraten 1, NPD 1.

Die Wahlbeteiligung lag mit 44,46 Prozent niedriger als bei der Kreistagswahl 2009 mit seinerzeit 48,87 Prozent.

Die CDU ist stärkste Fraktion. Grafik: KDVZ Citkomn
Die CDU ist stärkste Fraktion. Grafik: KDVZ Citkomn
Vorläuiges Ergebnis Landratswahl. Grafik: KDVZ Citkomm
Vorläuiges Ergebnis Landratswahl. Grafik: KDVZ Citkomm

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here