Auf dem Berge in Landemert entzündete die Dorfjugend das Osterfeuer. Foto: privat

Plettenberg. „Auf dem Berge“ in Landemert brannte am Ostersonntag das traditionelle Osterfeuer unter der Schirmherrschaft der Dorfjugend Landemert e.V. Rund 70 Dorfbewohner, jung und alt, verfolgten diesen Osterbrauch.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Das Osterfeuer wurde an den vorhergegangenen zwei Samstagen durch die Dorfjugend zusammengetragen und aufgeschichtet. Der geschäftsführende Vorstand war sehr zufrieden mit dem Engagement der Kinder- und Jungschützen. „Auf diese Jungen und Mädchen können wir stolz sein“, wurde der Vorstand am Sonntagabend zitiert. Auch die Bewirtung mit Getränken und Spezialitäten vom Grill wurde von der Dorfjugend übernommen, so dass der Erlös komplett in die Hände der Jungschützen geht.

Bis tief in die Nacht blieben die Dorfbewohner am Osterfeuer und ließen den Tag bei dem einen oder anderen Gespräch ausklingen. Ob bei diesen Gesprächen bereits über die Nachfolge von Schützenkönig Stefan Schauerte spekuliert wurde, wollte niemand verraten…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here