Die Jugendfeuerwehren in NRW sollen mehr Geld erhalten. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Eine gute Nachricht für die Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen: Mit dem Landeshaushaltsentwurf für 2017 stellen SPD und Grüne weitere 1,8 Millionen Euro für die Feuerwehren bereit. Das teilen die Landtagsabgeordneten Inge Blask, Gordan Dudas und Michel Scheffler mit.

Märkischer Kreis soll Antrag stellen

Damit sollen die Kreise und kreisfreien Städte in ihrem Bemühen unterstützt werden, für Kinder- und Jugendfeuerwehren und das Ehrenamt in der Feuerwehr zu werben „Das ist ein gute Möglichkeit, bei uns im Märkischen Kreis den Nachwuchs der Feuerwehren zu fördern. Wir werden uns für die Anschaffung eines Kleinbusses einsetzen und haben dazu auch bereits die SPD-Kreistagsfraktion kontaktiert. Wir freuen uns, wenn der Kreis diese Initiative für den Feuerwehrnachwuchs breit unterstützt und dann einen entsprechenden Antrag stellt“, so die heimischen Landtagsabgeordneten Inge Blask, Gordan Dudas und Michael Scheffler am Rande der Haushaltsdebatte im Düsseldorfer Landtag.

Kleinbus für Werbemaßnahmen

Hintergrund: Alles Kreise und Kreisfreien Städte sollen die Möglichkeit erhalten, einen Kleinbus anzuschaffen, der speziell für Werbemaßnahmen ausgerüstet und für den Transport von Kindern geeignet ist. Das Fahrzeug wird multifunktional für zahlreiche Einsatzzwecke ausgerüstet, kann aber auch als Mannschaftstransportwagen genutzt werden.

Die Fahrzeuge sind eine weitere Unterstützung der Feuerwehren bei der wichtigen Aufgabe der Nachwuchsgewinnung. Neben den Fahrzeugen gibt es zusätzliche Mittel, mit denen ein Konzept zur Gründung von Kinderfeuerwehren und zur Stärkung der Jugendfeuerwehren übergeben wird. Allgemeines Werbematerial für das Engagement in der freiwilligen Feuerwehr wird ergänzt um die Ideen, die derzeit im Projekt ‚Feuerwehrehrensache‘ entwickelt werden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here