Das Projekt "Kunst vor Ort" findet mit Kindern und Jugendlichen auf öffentlichen Plätzen in Hagen statt. Foto: Stadt Hagen

Hagen. Erfolgreich gestartet ist das Pilotprojekt „Kunst vor Ort“ des Fachbereiches Jugend und Soziales der Stadt Hagen. Auf öffentlichen Plätzen in Wehringhausen, Altenhagen und Mitte können Kinder und Jugendliche, die Lust dazu haben, an Kunstaktionen teilnehmen, so die Mitteilung aus dem Rathaus. Die Aktionen finden zusammen mit heimischen Künstlerinnen und Künstlern jeweils donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr statt. Bis Oktober gibt es dieses von pädagogischen Fachkräften begleitete Angebot.

Jugendkunst auf öffentlichen Plätzen

Mit im Gepäck haben die Künstler Pinsel, Farben, Sprühdosen und weitere Materialien, so die weitere Info der Stadt Hagen. Die Kinder und Jugendlichen können hier, unter pädagogischer und fachlicher Anleitung, verschiedene Techniken und Ideen ausprobieren und umsetzen. Gestartet wurde in Wehringhausen auf dem Wilhelmsplatz sowie auf dem Bodelschwinghplatz. An beiden Tagen wurde bei schönem Wetter mit jeweils 25 bis 30 Kindern und Jugendlichen kreativ gearbeitet. Anschließend fanden Aktionen auf dem Friedensplatz in Altenhagen und im Volkspark an der Muschel statt.

Ziel des Projektes ist es unter anderem individuelle Fähig- und Fertigkeiten von Kindern und Jugendlichen aufzubauen und zu stärken und mit den kreativen Aktionen auch zu interkultureller und sozialer Kompetenz beizutragen.

Die kommenden Termine donnerstags und freitags, 15 bis 18 Uhr, sind:

Wehringhausen, Wilhelmsplatz:
Do, 1. September
Do, 22. September
Do, 13. Oktober

Wehringhausen, Bodelschwinghplatz:
Fr, 2. September
Fr, 23. September
Fr, 14. Oktober

Mitte, Volkspark (an der Muschel):
Do/Fr., 25. /26. August
Do/Fr., 15. /16. September
Do/Fr., 5./.7. Oktober
Do/Fr., 27./28. Oktober

Altenhagen, Friedensplatz:
Do/Fr., 8./9. September
Do/Fr., 29./30. September
Do/Fr., 20./21. Oktober

Das Projekt wird gefördert durch die Initiative „Kulturrucksack NRW“ des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und einer Spende des Lions-Club Hagen-Mark. Bei schlechtem Wetter fällt die Aktion aus. Interessierte bekommen weitere Infos zu dem Projekt unter der E-Mail-Adresse kunst@kobi-hagen.de.

Link zum Thema

Pressemitteilung der Stadt Hagen

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here