Steve Schulte-Lippern in der Galerie auf Zeit an der Hochstraße 7.

Es läuft gut in der Lüdenscheider Highstreet Gallery. Rund 50 Prozent der ausgestellten Kunstwerke, T-Shirts, Kalender, Grafiken, Skulpturen und mehr sind schon verkauft. „Wir sind ganz zufrieden“, sagt Steve Schulte-Lippern (Foto).  Der Lüdenscheider Fotograf (Studio Steve) hatte die Idee, eine Galerie auf Zeit einzurichten. Jetzt steht er in dem rund 80 Quadratmeter großen Ladenlokal an der Hochstraße 7 und freut sich auch für seine Mitstreiter. „Ich finde es toll, dass hier Sachen zu sehen sind, die meist ein Dasein im stillen Kämmerlein fristen. Es zeigt, wie viel Kreativität in Lüdenscheid steckt.“ Außerdem bewundert der Foto-Profi den Mut der jungen Künstler, mit ihrem Schaffen an die Öffentlichkeit zu gehen.

Leerstände mit Leben füllen

Eine Galerie auf Zeit – mit dieser Idee hatte Steve Schulte-Lippern schon öfter gespielt. Leerstehende Ladenlokale mit Leben füllen – ein schöner Gedanke. Jetzt fand er Unterstützer, die zusammen mit ihm das Experiment wagten. „Reno Lochmann, Davis Pahl, Bernhard Seltmann und Jasmin Ochmann waren sofort dabei.  Später kam noch Claudia Becker-Kirmse hinzu“, erinnert er sich. Auch der Club „Johnny Mauser“ ist mit von der Partie. Alle zusammen stellten ein abwechslungsreiches kreatives Angebot zusammen. An den Wochentagen ist die Highstreet Gallery von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Samstags ist der Laden von 12 bis 18 Uhr besetzt. „Schon die Vernissage zur Eröffnung am 29. November war ein schöner Erfolg“, berichtet Steve Schulte-Lippern.

Ganz so leicht ließ sich die Idee allerdings nicht umsetzen. Die guten Kontakte von Steve Schulte-Lippern halfen. Das Ladenlokal wurde gestrichen, ein Elektriker verlegte Leitungen, eine Homepage wurde angelegt. „Klar mussten wir auch Geld in die Hand nehmen. Die Kosten sind aber überschaubar.“

Benefizaktion für Taifun-Opfer

Die sechs kreativen Lüdenscheider Köpfe bieten großformatige Bilder, Fotos, Grafiken, bedruckte T-Shirts, Plakate, Fotobücher und Kalender. „Das passt in die Zeit vor Weihnachten“, sagte Steve Schulte-Lippern. Die Galerie auf Zeit hat sich zudem zu einer Benefiz-Aktion entwickelt. Nick van Meerbeeck aus Lüdenscheid ist ein Freund der Agentur David & Goliath. Er befand sich während der Taifun-Katastrophe auf den Philippinen. Sofort engagierte sich der junge Mann als freiwilliger Helfer und nahm Kontakt zur Lüdenscheider Agentur auf. Er berichtete seinen Lüdenscheider Freunden von der Katastrophe und die stiegen mit einer Spendenaktion ein. Jetzt helfen die kreativen Köpfe den Taifun-Opfern. Sie selbst erhalten nur einen kleinen Anteil aus dem Verkauf ihrer Werke.

Zudem wurde ein Spendenkonto eingerichtet (Sparkasse Lüdenscheid, Kontonummer 1300656, Bankleitzahl 45850005).

Nach dem 21. Dezember schließt die Hightstreet Gallery ihre Pforten. „Zum Abschluss werden wir ein kleines Fest mit einigen Aktionen auf die Beine stellen“, kündigt Steve Schulte-Lippern an.

Text und Foto: Wolfgang Teipel

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here