Kunst im Reich des Süßen. Foto: Wolfgang Teipel

Halver. Der Name Tortenatelier ist Programm – Kunst im Reich des Süßen. Und wenn Hundertwasser in Halver auflebt, mit bunten Köpfen die Stadt bewegt und in der Villa Wippermann die Werke und Dokumentationen des schillernden Künstlers Friedensreich Hundertwasser faszinieren, dann ist auch im Tortenatelier Hundertwasser-Zeit. Das Café an der Frankfurter Straße 59 präsentiert Hundertwasser-Törtchen als kulinarischen Kick für Kunstfreunde.

Edith Gallus mit den Kunststückchen. Foto: Elke Teipel

Tortenatelier kreativ

Kreiert hat sie Stefano Gallus. Der Konditormeister versüßt schon seit längerem Halveranern und Gästen aus der Region das Leben. „Das Tortenatelier will die Kunst in der Nachbarschaft widerspiegeln“, sagt Edith Gallus. Mit ihrem Team führt sie das Café im Schieferhaus. Seit der Eröffnung der Ausstellung im Regionalmuseum können die Besucher die Hundertwasser-Spezialität genießen.

Hundertwasser in vielen Variationen. Foto: Elke Teipel

Spezialität im Schieferhaus

Die Nougatschnitte, ein besonderer Teig mit Nougatschichten, in Marzipan eingeschlagen, in dunkler Kouvertüre. Und oben drauf der Hundertwasser-Kick – die Bilder auf Esspapier mit Lebensmittelfarbe bedruckt. Das Kunststück kostet 2,20 Euro.

Weg vom Einheitszeug

Für Stefano Gallus sind Torten keine Kalorienbomben, sondern vielmehr Glücksmacher. Er arbeitet mit großem Aufwand. Seine Philosophie: Weg vom Einheitszeug. Seine Gäste schätzen das. Ganz besonders beliebt sind die Spanische Mandeltorte und die Zimt-Milchreis-Sahnetorte. Der neue Tortentraum heißt Bergische Reistorte.

Informationen unter www.tortenatelier.com und www.ausstellung-hundertwasser.de

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here